SB DJK Rosenheim zu Gast im Jahnstadion

DruckversionEinem Freund senden
  • Dan Mititi fährt nach dem Spiel für ein paar Tage  in seine rumänische Heimat
    Dan Mititi fährt nach dem Spiel für ein paar Tage in seine rumänische Heimat

Am Samstag empfangen die Fußballer des VfL Waldkraiburg die Reserve des Landesligisten SB DJK Rosenheim im Jahnstadion. Anstoß der Bezirksligapartie ist um 15 Uhr. Auch beim Auswärtsspiel in Ebersberg am vergangenen Mittwoch konnte der VfL vollauf überzeugen und kehrte mit einem Punkt im Gepäck zurück. Leider hat es trotz 1:0-Führung und zahlreicher Torchancen in der Schlußphase des Spiels nicht zum dritten Sieg in Folge gereicht. Nun stehen für den VfL zwei Heimspiele in Folge auf dem Programm. Die will Trainer Flaviu Githea und sein Team beide gewinnen um sich im vorderen Tabellendrittel festzusetzen. Im Spiel gegen den SB Rosenheim  2 muss der Waldkraiburger Übungsleiter allerdings auf Eugen German verzichten. German, eine feste Größe auf der rechten Außenbahn, steht aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Für ihn rückt Andreas Dubiel, Rotsünder am 1. Spieltag in Nußdorf, wieder zurück in die Viererkette. Am Mittwoch in Ebersberg musste der Youngster noch bis zur 77. Minute auf sein Comeback nach Absitzen der Sperre warten, dann wurde er für Patrick Keri eingewechselt. Mit nur 4 Gegentreffern in 5 Spielen ist die Waldkraiburger Defensive wie schon in der vergangenen Spielzeit Top in der Bezirksliga. Besonders überraschend sind die guten Leistungen von Sergio Iuga auf der Position des linken Verteidigers. Iuga wechselte im Sommer vom A-Klassisten SpVgg Jettenbach zurück nach Waldkraiburg und wirkte bisher in allen 5 Partien mit, davon zuletzt dreimal über die vollen 90 Minuten. Der SB DJK Rosenheim startete mit einem fulminanten 6:1-Erfolg gegen den FC Bischofswiesen mit neuem Trainer in die Saison. Alexander Zvonc kam vom TSV Fridolfing nach Rosenheim und löste Franz Pritzl ab, der zum TuS Bad Aibling wechselte. Nach dem optimalen Einstand ließen die Rosenheim allerdings nur mittelmäßige Leistungen folgen. In den Spielen gegen Miesbach, Ebersberg und Kolbermoor kassierte man insgesamt 10 Gegentreffer und holte nur noch einen einzigen Punkt beim torreichen 4:4 gegen den SV DJK Kolbermoor am vergangenen Mittwoch. Mit nur 4 Punkten aus 4 Spielen rangieren die Rosenheimer derzeit auf Rang 11 in der Tabelle und hinken ihren Erwartungen etwas hinterher.