VfL empfängt FC Bischofswiesen

DruckversionEinem Freund senden
  • Walter Kötelverö (rechts) ist gegen Bischofswiesen wieder mit von der Partie
    Walter Kötelverö (rechts) ist gegen Bischofswiesen wieder mit von der Partie

Nach zwei Niederlagen in Folge will der VfL Waldkraiburg im Heimspiel der Bezirksliga Ost am heutigen Samstag endlich wieder punkten. Anstoß im Jahnstadion gegen den FC Bischofswiesen ist um 15 Uhr.
Zum Glück hat sich die Personalsituation bei den Waldkraiburgern während der Woche wieder etwas entspannt. Trainer Flaviu Githea, der sich beim Auswärtsspiel in Rosenheim sogar wieder selbst einwechseln musste, kann wieder auf die Dienste von Walter Kötelverö, Patrick Keri, Eugen German und Andreas Weber zählen. Ob es für das Quartett für einen Einsatz von Beginn an reicht ist jedoch nicht zu erwarten. Weiterhin fehlen wird Sergio Iuga und Innenverteidiger Andreas Dubiel der wegen Beschwerden am Knie während der Woche nicht trainieren konnte.
Auch wenn die Niederlage in Rosenheim vermeidbar gewesen wäre, so schmerzt den Industriestädtern die Heimpleite gegen Ostermünchen viel mehr. „Vor allem in der ersten Halbzeit gegen den SVO haben wir sehr schlecht gespielt“ so Githea bei der Spielersitzung am Donnerstag. Die Mannschaft will mit einer guten Leistung gegen Bischofswiesen für Wiedergutmachung bei den Fans sorgen.
Die Gäste stehen vor einem ähnlichen Problem wie der VfL. Nach einem ganz passablen Start in die Saison hat das Team von Trainergespann Tobias Kern und Martin Datzmann ebenfalls die beiden letzten Spiele verloren. Mit 12 Punkten rangiert der FCB in der Tabelle derzeit auf dem 10. Platz und könnte durch einen Sieg zu den Waldkraiburgern aufschließen die 16 Zähler auf dem Konto haben. Ein Ausrufezeichen setzten die Bischofswiesener am 8. Spieltag, als man im heimischen Stadion den Tabellenzweiten FC Aschheim mit 2:0 bezwingen konnte. Dass der Gegner eine harte Nuss ist, die es erst einmal zu knacken gilt, hat man in der Vorsaison erfahren müssen. Zu Hause gewann der VfL glücklich durch einen Treffer von Burhan Karababa mit 1:0, in Bischofswiesen holte man bei widrigen Witterungsverhältnissen einen wichtigen Punkt beim torlosen Unentschieden.