VfL will Heimdreier

DruckversionEinem Freund senden
  • Danut Mititi ist nach seinem Heimaturlaub am Wochende wieder im Einsatz
    Danut Mititi ist nach seinem Heimaturlaub am Wochende wieder im Einsatz

Am Samstagnachmittag kommt es zu einer interessanten Partie im Waldkraiburger Jahnstadion. Um 15 Uhr trifft der VfL Waldkraiburg auf die Gäste vom SV Nußdorf. Brisant ist diese Partie deshalb weil dem VfL der Punkt beim 0:0 Auftaktspiel in Nußdorf nachträglich wieder aberkannt wurde.
Dementsprechend motiviert sind die Jungs um Übungsleiter Flaviu Ghitea. Zum einen will man das Sportgerichtsurteil vergessen machen, zum anderen will man endlich wieder einen Heimsieg erzielen und den Zuschauern dabei wieder attraktiven Fußball zeigen. Fehlen werden am Samstag neben dem mit Grippe erkrankten Walter Kotelverö auch VfL Top-Torjäger Matthias Hertreiter. Ihn plagen zurzeit Kniebeschwerden die einen Einsatz am Wochenende nicht möglich machen. Auf Grund dieser Ausfälle setzt Ghitea auf junge motivierte und talentierte Nachwuchsspieler. So werden die beiden erst 18-Jährigen Timi Hegel und Janis Schönfeld am Samstag zum Kader gehören. Mit dabei am Samstag wird auch wieder Danut Mititi sein. Der Rumäne erhielt während der Woche Heimaturlaub zur Belohnung seiner starken Leistungen der letzten Wochen. Ghitea ist mit der Moral seiner Truppe sehr zufrieden. Zwar wurden aus den letzten beiden Spielen nur zwei Punkte geholt. Doch in beiden Spielen musste der VfL einen Platzverweis hinnehmen und konnte mit großem Einsatz jeweils ein Unentschieden über die Zeit retten. Die Moral soll auch der Schlüssel zum Sieg am Samstag sein. Mit viel Leidenschaft und Laufbereitschaft sollen die drei Punkte eingefahren werden.