SV Erlbach-VfL Waldkraiburg 1:1 (0:0)

Unentschieden im Verfolgerduell

DruckversionEinem Freund senden
  • Liviu Pantea (Mitte) erzielte den verdienten Ausgleichstreffer!
    Liviu Pantea (Mitte) erzielte den verdienten Ausgleichstreffer!

Lachender Dritter war der FC Töging als sich im Verfolgerduell der Bezirksliga Ost am Sonntag der SV Erlbach und der VfL Waldkraiburg beim 1:1 (0:0) im Waldstadion die Punkte teilten.
Rund 300 Zuschauer sahen eine hochklassige Bezirksligapartie, die in der zweiten Halbzeit ihre Höhepunkte hatte. Im ersten Durchgang spielten beide Teams taktisch klug und boten dem Gegner nur wenig Torchancen. Der Gast aus Waldkraiburg war zunächst optisch leicht überlegen und hatte durch den wieder sehr starken Liviu Pantea die erste Einschussmöglichkeit. Nach einem beherztem Sololauf verfehlte der Rumäne das tor nur knapp (9.). Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe sich Markus Reiter im Strafraum durchsetzen konnte und gefährlich auf das VfL-Tor zielte. Sein Schuss aus 8 m ging aber auch am Tor vorbei. Folgerichtig wurde beim Spielstand von 0:0 zur Halbzeit gepfiffen.
Im 2. Durchgang hatte zunächst der SV Erlbach die besseren Momente. In der 52. Minute ahndete Schiedsrichter ein Handspiel von Manuel Stadlmayr im Strafraum mit dem Elfmeterpfiff, doch der Kapitän des SV Erlbach, Christoph Jäger, vergab die riesen Möglichkeit und drosch das Leder vom Punkt über das Tor. Nur 3 Minuten später nutzte Waldher einen Stellungsfehler von VfL-Kapitän Benjamin Hadzic und schob am machtlosen Bernhard Auer den Ball zur umjubelten Führung der Holzländer ins Tor! In der 57. Minute konnte Raimund Stuiber gerade noch einen Schuss aus aussichtsreicher Position  von Bernhard Waldher zur Ecke abwehren. Nach einer gespielten Stunde konnte sich der VfL vom Druck der Hausherren befreien. Liviu Pantea´s abgefälschter Schuss verfehlte das Tor von Martin Ronis nur knapp. In der 65. Minute zielte Pantea aus 20 m genauer und traf zum verdienten Ausgleich für den VfL. Beide Mannschaften wollten sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden geben so entstand ein offener Schlagabtausch. Zunächst rettete Johannes Helldobler vor Philipp Baumann in höchster Not zur Ecke (68.) ehe Erhan Yazici nach einer Ecke von Pantea an Torwart Ronis scheiterte. Die größte chance zum Siegtreffer hatte Andy Balck für die Waldkraiburger, doch wieder war es Ronis der den Freistoß mit den Fingerspitzen über die Latte lenken konnte.
Somit endete die Partie mit einer gerechten Punkteteilung, die keiner der beiden Mannschaften richtig weiterbringt. Der FC Töging führt nun die Tabelle mit 7 Punkte Vorsprung auf den SV Erlbach an. Der VfL Waldkraiburg bleibt Dritter mit nur 1 Punkt Rückstand auf Erlbach!
 
VfL Waldkraiburg: Auer – Helldobler, Stadlmayr, Stuiber, Hadzic, Balck, Karababa, Deutsch, Pantea, Yazici, Miller (ab 76. Keri).