Am Mittwoch kommt der SV Erlbach

DruckversionEinem Freund senden
  • 1. Auftritt von Rückkehrer Markus Gibis vor eigenem Publikum!
    1. Auftritt von Rückkehrer Markus Gibis vor eigenem Publikum!

Bereits am Mittwoch haben die Fußballer des VfL Waldkraiburg die Möglichkeit den Ausrutscher zum Saisonauftakt der Bezirksliga Ost beim FC Aschheim (1:4) wieder gut zu machen. Gegner beim ersten Heimspiel im Jahnstadion um 18.30 Uhr ist der SV Erlbach, der in der vergangenen Saison aus der Bezirksoberliga absteigen musste.
Gleich fünf Abgänge hatte der SV Erlbach in der Sommerpause zu verzeichnen. Mit Christian Berg, Hannes Ganghofer und Andreas Schreiner haben sich gleich drei Erlbacher dem Ligakonkurrenten FC Töging angeschlossen. Zsolt Ludascher verblieb in der Bezirksoberliga beim TSV Ampfing und Philipp Schall kickt nun beim SV Kirchanschöring in der Landesliga. Kein Wunder, dass man sich bei der Formulierung des Saisonziels sehr zurückhaltend zeigte. Trainer Rudi Maier will so schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern und möglichst viele junge Spieler in die Stammelf einbauen. Das für die Mannschaft aus dem Holzland womöglich doch mehr in dieser Saison drin ist, zeigte man am 1. Spieltag gegen den Meisterschaftsfavoriten TSV 1860 Rosenheim 2, als man mit 2:1 als Sieger vom Platz ging.
Auf den VfL Waldkraiburg kommt also wieder eine schwere Aufgabe zu, zumal Trainer Adrian Malec weiterhin auf einige Spieler verzichten muss. Neben Andy Balck, Florian Rudolf, Andreas Dubiel und Manuel Stadlmayr fehlt weiterhin auch noch Eugen German, der noch immer die Folgen seines Kreuzbandrisses auskuriert. Gab es während der Vorbereitung noch einen gesunden Konkurrenzkampf um die Stammplätze, so stellt sich die Startformation der Industriestädter derzeit fast schon von selbst auf. Freuen dürfen sich die Waldkraiburger Zuschauer auf den ersten Auftritt des Rückkehrers Markus Gibis. Für ihn ist es das erste Pflichtspiel im Jahnstadion nach 3 erfolgreichen  Jahren in der Bayernliga beim TSV Buchbach.
Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften im Waldkraiburger Jahnstadion trennte man sich in der Saison 2005/2006 schiedlich friedlich mit 1:1. Mit einem Unentschieden wären die Gäste sicherlich auch wieder zufrieden. Für die Ansprüche des  VfL wäre dies jedoch zu wenig!