Auf gehts in die neue Saison

DruckversionEinem Freund senden
  • stehend: Sadri, Popa, Kleinschwärzer, kniend: Unterhuber, Sagi, Swoboda, Kraus, es fehlen Mleko u. Szczuka
    stehend: Sadri, Popa, Kleinschwärzer, kniend: Unterhuber, Sagi, Swoboda, Kraus, es fehlen Mleko u. Szczuka

Samstag ist es endlich soweit – der VfL Waldkraiburg startet in die neue Bezirksligasaison 2012/13. Nach fünf wöchiger Vorbereitung geht der VfL mit Mut und Zuversicht ins erste Spiel beim FC Bischofswiesen. Dazu haben die Industriestädter auch allen Grund, denn von den acht Vorbereitungsspielen wurden sechs gewonnen und zweimal Unentschieden gespielt. Eins davon mit eine sehr starken Leistung gegen den Landesligisten SV Kirchanschöring.
Doch das war die Vorbereitung, am Samstag wird es ernst und es geht um die ersten drei Punkte. „Diese möchte der VfL unbedingt mitnehmen, das Mindestziel ist ein Punkt“, so Coach Adrian Malec. Wer erinnert sich nicht an den Start in die letzte Saison, als der VfL mit einer 1:4 Klatsche vom FC Ascheim wieder heimgeschickt wurde. „…und sowas will ich schon gar nicht mehr erleben!“ fügte Malec noch hinzu. Außerdem hat man mit dem FC Bischofswiesen noch eine kleine Rechnung aus der letzten Saison offen. Es ist noch gar nicht so lange her, Anfang Mai, da verlor der VfL ganz überraschend beim zu diesem Zeitpunkt abstiegsbedrohten FCB mit 3:1. Diese unnötige Niederlage hat dem VfL möglicherweise den dritten Platz gekostet.
„Es kommen mehr neue Spieler zu ihrem ersten Einsatz als eigentlich geplant“, so Malec, denn ihm fehlen mit den langzeitverletzten Johannes Helldobler, Manuel Stadlmayr, Patrick Keri und Markus Gibis immerhin vier Stammspieler aus dem Vorjahr, dazu noch der Abgang des Toppstürmers Danut Mititi. Erfreulicherweise konnten Andreas Balck und Neuzugang Benjamin Mleko, von dem sich Malec einiges erwartet, diese Woche wieder mittrainieren und kommen möglicherweise auch zum Einsatz. „Ansonsten ist alles fit und gut drauf. Wir werden eine schlagkräftige Truppe aufs Feld schicken, um unser Ziel zu erreichen. Die Mannschaft ist heiß und brennt auf den ersten Einsatz“, so freut sich der Coach aufs erste Saisonspiel. Es ist angerichtet und nun kann es losgehen. Das Trainerteam hat sein bestmögliches gegeben, um die Mannschaft auf die schwierige Saison vorzubereiten. Nun liegt es am Team dies umzusetzen und Taten folgen zu lassen.
Spielbeginn im Stadion „Am Riedherrn“ in Bischofswiesen ist Samstag um 15 Uhr.
 
Der erste Spieltag im Überblick:
SB/DJK Rosenheim 2 - SC Baldham-Vaterstetten
SV Erlbach - SB Chiemgau Traunstein
FC Aschheim - TSV 1860 Rosenheim 2 (alle Freitag, 27. Juli, 19 Uhr)
TSV Ebersberg - ESV Freilassing (Freitag, 27. Juli, 19.30 Uhr)
FC Bischofswiesen - VfL Waldkraiburg
FC Töging - SV/DJK Kolbermoor
1.FC Miesbach - TSV Ottobrunn (alle Samstag, 28. Juli, 15 Uhr)
TuS Raubling - SV Ostermünchen (Samstag, 28. Juli, 15.30 Uhr)