Wiedergutmachung ist angesagt

DruckversionEinem Freund senden
  • Wird dem VfL am Wochenende fehlen: Kapitän Benjamin Hadzic
    Wird dem VfL am Wochenende fehlen: Kapitän Benjamin Hadzic

Eine Woche nach der Niederlage beim TUS Raubling ist am Samstag Wiedergutmachung gegen den FC Töging angesagt. Der VfL möchte sich die verlorenen Punkte wieder holen. Das wird aber ein sehr schwieriges Unterfangen denn Trainer Adrian Malec muss fast seine komplette Abwehr ersetzen. Neben den beiden verletzten Außenverteidigern Benjamin Mleko und Christoph Unterhuber fehlt ihm auch noch Kapitän Benjamin Hadzic.
Die beiden Außen werden wie auch schon in Raubling durch die jungen Dominik Sadri und Markus Swoboda ersetzt. Für Hadzic wird wahrscheinlich das Waldkraiburger Idol Uwe Rosenauer noch einmal das Dress für den VfL anziehen. Eigentlich wollte er nur noch bei den „Alten Herren“ spielen, aber wenn Not an Mann ist, dann ist „Uns Uwe“ immer für den VfL da. Die Wiederkehr der beiden Langzeitverletzten Sergio Iuga und Johannes Helldobler lässt noch auf sich warten.
Es gibt aber auch Positives aus dem VfL-Lazarett zu berichten. Markus Gibis ist diese Woche wieder voll ins Training eingestiegen und scheint fit zu sein. „Er kann mit seinen Einsatz rechnen, wenn auch nicht von Anfang an, aber er wird spielen! Markus ist ein wichtiger Spieler für uns.“, so Malec nach dem Donnerstagstraining. Auch Waldemar Miller, der letztes Wochenende schmerzlich vermisst wurde, wird wieder mit von der Partie sein. Nicht Dabeisein wird definitiv nicht der Ungar Gergely Sagi nach seiner Roten Karte. Das Strafmaß ist noch nicht bekannt, aber es werden zwei bis drei Spiele sein.
Ein weiterer Spieler wird dem VfL in Zukunft fehlen. Ganz überraschend traf den VfL diese Woche die Meldung, dass das Talent Burhan Karababa zum Landesligisten TSV Ampfing wechselt. An dieser Stelle wünschen wir Burhan viel Glück und Erfolg für seine sportliche Zukunft.
Gegen den FC Töging kassierte der VfL in der letzten Saison zwei Niederlagen, sehr bitter war die zu Hause im Jahnstadion. Nach einem 0:2 Rückstand kam der VfL noch zum mehr als verdienten Ausgleich. Doch dann die 96. Minute, Rote Karte für den VfL - Elfmeter und der Siegtreffer für den FC. Für den noch sieglosen FC Töging läuft es in dieser Saison noch gar nicht so recht. Nach drei Spielen stehen lediglich zwei Unentschieden und eine Niederlage zu Buche. Der FC braucht dringend einen Sieg, um aus dem Tabellenkeller zu kommen. Deshalb erwarten wir am Samstag um 15 Uhr im Jahnstadion ein sehr interessantes und spannendes Spiel, in dem es für beide Mannschaften um einiges geht.