FC Töging - VfL Waldkraiburg 1:1 (0:0)

VfL erkämft einen Punkt im Lokalderby

DruckversionEinem Freund senden
  • Liviu Pantea erzielte mit seinem 8. Saisontreffer den hochverdienten Ausgleich!
    Liviu Pantea erzielte mit seinem 8. Saisontreffer den hochverdienten Ausgleich!

Nach der schwachen Vorstellung im Heimspiel gegen den TuS Raubling (1:4) vor einer Woche, wollten sich die Bezirksligafußballer des VfL Waldkraiburg unbedingt mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause verabschieden. Vor 240 Zuschauern im Stadion am Töginger Wasserschloss gelang den Schützlingen von Aushilfstrainer Andreas Marksteiner beim 1:1 im Lokalderby gegen den FC Töging zumindest ein Teilerfolg.
In der ersten Spielhälfte war das Spiel von beiden Mannschaften zunächst sehr von Taktik geprägt. Erst nach 25 Minuten nahm der VfL das Heft mehr und mehr in die Hand und kam zu einigen sehr guten Torchancen. Immer wieder konnte sich Liviu Pantea auf der rechten Außenbahn durchsetzen, doch seine Hereingaben konnte weder Christian Luca, Radu Popa oder Markus Gibis verwerten (27. + 29. Minute). Die größte Chance zur Führung hatten die Industriestädter in der 33. Minute. Einen Freistoß von Manuel Stadlmayr köpfte Markus Gibis aus 10 Metern an den Innenpfosten und auch den Nachschuss nagelte Gibis aus 5 Metern über das Tor! Erst gegen Ende des ersten Durchgangs kamen auch die Hausherren gefährlich vor das Tor von Bernhard Auer. Der VfL-Schlussmann konnte in der 40. Minute mit den Fingerspitzen einen Kopfball von Benedikt Basslsperger zur Ecke abwehren. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Markus Bley eine weitere Möglichkeit seine Farben in Front zu bringen, doch nach seinem Sololauf ging sein Schuss aus 16 m über das Tor.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Der Töginger Christian Berg setzte sich in der 51. Minute auf der rechten Seite gegen 2 Waldkraiburger durch. Seine Hereingabe drückte Basslsperger aus kurzer Distanz ins kurze Eck zur vielumjubelten Führung der Hausherren. Nur 60 Sekunden später fast die Vorentscheidung als Markus Bley aus halblinker Position nur den Pfosten traf. In der Folge fand der VfL seine Linie aus der ersten Halbzeit nicht wieder. In der 65. Minute hatte der FC Töging die nächste Chance das Spiel zu entscheiden, doch der Heber von Andreas Baumgartner strich um Zentimeter am Tor vorbei. In der Schlussphase warfen die Waldkraiburger noch einmal alles nach vorne. In der 74. Minute wurde die engagierte Leistung durch den Ausgleichstreffer belohnt. Liviu Pantea wurde von Gibis im Strafraum perfekt eingesetzt und verwandelte per Flachschuss aus 10 m. Der bereits verwarnte Johannes Helldobler, bis dahin einer der stärksten im Trikot des VfL, sah in der 87. wegen eines Foulspiels an Bley von Schiedsrichter Oliver Mühldorfer (FC Aschheim) die gelb-rote Karte. Doch in den verbleibenden Minuten konnten die Töginger diesen Vorteil nicht zum Siegtreffer nutzen.
 
 
VfL Waldkraiburg: Auer – Helldobler, Balck, Stuiber, Hadzic, Stadlmayr (ab 82. Kraus), Pantea, Deutsch, Gibis, Luca (ab 70. Mleko), Popa.
 
SR: Oliver Mühldorfer (FC Aschheim) mit einer durchschnittlichen Leistung
 
Zuschauer: 240
 
Tore: 1:0 Basslsperger (51.), 1:1 Pantea (74.)
 
Gelb-Rote Karte: Johannes Helldobler (87.)
Beste Spieler: Helldobler, Balck beim VfL, Basslsperger, Bley beim FC Töging