VfL Waldkraiburg tritt beim Tabellenführer SV Erlbach an

DruckversionEinem Freund senden
  • Hiobsbotschaft für den VfL: Christoph Unterhuber fällt mit einem Kreuzbandriss aus
    Hiobsbotschaft für den VfL: Christoph Unterhuber fällt mit einem Kreuzbandriss aus

Am Sonntag kommt es zum Spitzenspiel in der Bezirksliga Ost, der VfL Waldkraiburg trifft auf den aktuellen Tabellenführer SV Erlbach. Die Holzländer haben sich nach anfänglich leichten Startschwierigkeiten zum absoluten Spitzenmannschaft gemausert. Sie sind seit dem sechsten Spieltag ungeschlagen, neun Spiele in Folge wurden gewonnen. Mit nur 10 Gegentoren hat die beste Abwehr und mit 42 erzielten Treffen den besten Angriff. Der VfL wird sich was einfallen lassen müssen, um die beiden Torjäger „Oldie“ Bernhard Waldher (17 Tore) und „Newcomer“ Johannes Maier (10) in den Griff zu bekommen.
Gerade dies wird eine große Herausforderung für Coach Malec, denn den VfL traf diese Woche eine Hiobsbotschaft. Christoph Unterhuber, der sich letzten Samstag beim Aufwärmen verletzte, fällt mit einem Kreuzbandriss für den Rest der Saison aus. Das trifft den VfL sehr, denn Unterhuber bot bisher eine sehr solide Leistung als linker Außenverteidiger und ist zu einem Leistungsträger geworden. Zudem ist Manuel Stadlmayr immer noch krankgeschrieben und Radu Popa nach seiner Roten Karte gesperrt. Wie lange er gesperrt ist, steht noch nicht fest, aber der VfL geht davon aus, dass er vor der Winterpause nicht mehr zum Einsatz kommt. Dafür sind aber Johannes Helldobler und Andreas Palmer wieder im Training. Letzterer wird aber wahrscheinlich, nach seiner Studiumspause, erst im Frühjahr wieder  ins Geschehen eingreifen.
Nichtsdestotrotz wird eine sehr spannende Partie erwartet, denn der VfL gehört zu den besten Auswärtsmannschaften der Liga und will in Erlbach punkten. Das Trainergespann weiß aber auch, dass dazu alles zu 100% passen muss, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Bereits das Hinspiel im Jahnstadion, das 0:0 endete, war eine sehr interessante Partie, die der VfL in der Schlussphase für sich hätte entscheiden können. Spielbeginn ist am Erlbacher Sportplatz um 14.30 Uhr.