Ciao Adrian – Malec verlässt den VfL zum Saisonende

DruckversionEinem Freund senden
  • Coach Adrian Malec verlässt nach nur zwei Jahren den VfL in Richtung Ampfing
    Coach Adrian Malec verlässt nach nur zwei Jahren den VfL in Richtung Ampfing

Nach außen überraschend, intern wurde aber schon seit Wochen miteinander geredet und nun ist es offiziell. Coach Adrian Malec verlässt zum Saisonende den VfL Waldkraiburg Richtung Ampfing und trainiert dort die Landesligamannschaft der Schweppermänner. "Back to the roots", denn Malec verbrachte den Großteil seiner aktiven Spielerlaufbahn beim TSV Ampfing.
Es kommt deshalb ein wenig überraschend, da die Vereinsführung um Marcus Dickow, Rupert Feuerlein und Andreas Marksteiner mit Malec eine dreijährige Zusammenarbeit anvisiert hatte, die jetzt schon nach zwei Jahren endet. Der VfL muss sich nun auf die Suche begeben, den Trainerposten neu zu besetzen. Der sportliche Leiter Andi Marksteiner ist sich sicher, adäquaten Ersatz zu finden: „Wir bedauern es, dass Adrian uns verlässt, er hat gute Arbeit geleistet und wir waren auf einem gemeinsamen Weg. Aber wie sagt man, "the show must go on", Ich bin mir sicher, wir werden schon den Richtigen finden der zu uns passt und den eingeschlagenen Weg mit uns weiter verfolgt. Waldkraiburg hat sich ja in den letzten Jahren durch kontinuierliche Arbeit zu einer guten Adresse entwickelt!“
Die Ampfinger buhlten schon seit längerem um Malec und anscheinend hat der Sieg des VfL über die höherklassigen Schweppermänner in der Vorbereitung den Ausschlag gegeben, ihr Interesse zu intensivieren. Letztendlich konnte Malec den Verlockungen des TSV nicht widerstehen und unterschrieb einen Einjahresvertrag. Abzuwarten ist auch noch, ob er nicht den einen oder anderen Spieler für seinem neuen Verein gewinnen kann. Für Malec stehen jetzt aber erst noch sieben Spiele als VfL-Trainer an, die er am liebsten alle gewinnen möchte, um die Vorgabe, Platz vier aus der Vorsaison bestätigen, noch zu erreichen. Dieses Ziel, wird er auf jeden Fall bis zum letzten Spieltag verfolgen.
Der VfL bedankt sich jetzt schon einmal bei Adrian Malec für die gute Zusammenarbeit und wünscht alles Gute und viel Erfolg in seiner "Heimat" Ampfing!