Überlegener 8:1-Erfolg auf eigenem Platz

DruckversionEinem Freund senden
  • Konzentration in der Hintermannschaft
    Konzentration in der Hintermannschaft
    Kevin Hanak und Albin Morina sorgten für die ersten 5 ToreNach dem Spiel waren alle glücklich

Zur "Freude" vieler Eltern fand das Sonntagsspiel der E1 des VfL gegen den TSV Winhöring bereits in den "frühen Morgenstunden" bei schönem Maiwetter statt. Vor der Begegnung standen sowohl die Vorzeichen als auch die Forderungen des Trainers für 3 Heimpunkte, um den Abstand zur Tabellenspitze zu verkürzen.
Nach einem zähen Beginn und einer längeren Abtastphase steigerte sich die Heimmannschaft und startete mit einem wahren Feuerwerk. So war es zunächst Albin Morina, der nach einem strammen Schuss von der linken Seite aus dem Halbfeld unhaltbar einnetzte. Kevin Hanak und wiederum Albin Morina sorgten mit zwei schön heraus gespielten Toren für die 3:0-Führung. Der Vorsprung brachte allerdings nicht mehr Sicherheit, so dass die Gäste das ein oder andere Mal förmlich zu Vorstößen eingeladen wurden. Die Abwehr hatte allerdings alles im Griff und gab den Hausherren durch ein schnelles Umschaltspiel die Gelegenheit zum Kontern. So wurde zunächst Kevin Hanak mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, diese schloss er mit dem 4:0 ab. Im nächsten Angriff übernahm er selbst die Initiative, dribbelte die gesamte Winhöringer Hintermannschaft aus und überwand den Torhüter abermals. Für den Abschluss in der ersten Hälfte sorgte Michi Hartl, der seine zuvor vergebenen Chancen mit dem 6:0 krönte.
 Nach der Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang, außer dass die Nachwuchskicker des VfL etwas nachlässiger wurden. Lange passierte gar nichts, die zuletzt geübten Flanken von der rechten Seite wollten nicht funktionieren. Da auch viele Pässe nicht beim richtigen Mann landeten, bekam Winhöring zunehmend mehr Spielanteile. Eine kleine Unachtsamkeit führte somit zum einzigen Anschlusstreffer. Das Spiel plätscherte weiterhin etwas dahin, bis sich kurz vor Schluss der an allen Fronten kämpfende David Imiolek ein Herz nahm und zweimal aus ähnlicher Position für die weiteren Treffer sorgte (der genaue Hergang kann aufgrund der "engagierten Fangemeinde" nicht beschrieben werden). Schließlich blieb es beim verdienten 8:1-Sieg. Da nahezu jeder Spieler einen Torschuss abgab, hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können.
Die Mannschaft feierte ihren Erfolg ausgiebig in der Kabine, das "Zicke...zacke...hoi...hoi...hoi" war nicht zu überhören.
Aufgrund der nächsten "Englischen Woche" gilt die Konzentration aber sofort wieder für das Mittwochspiel. Dann gastieren unsere Jungs beim aktuell ungeschlagenen Tabellenführer Neumarkt-St.Veit. Vielleicht gelingt es der E1 mit ihrem Kampfeswillen den Gastgebern ein Bein zu stellen, um den zwischenzeitlichen "Platz an der Sonne" zu erobern.

Es spielten:
Marco Blattner,Patrick Golder, Kevin Hanak, Michi Hartl, David Imiolek,
Tim Kollar, Michele Laurino, Albin Morina, Art Terstena,
Timo Weber (Torwart und Kapitän) und Jonathan Wolf
Artur Imiolek und Altin Morina (Trainer)