Lokalderby im Jahnstadion

DruckversionEinem Freund senden
  • Für Gerry Kukucska steht am Samstag das erste Pflichtspiel als Trainer des VfL auf dem Programm!
    Für Gerry Kukucska steht am Samstag das erste Pflichtspiel als Trainer des VfL auf dem Programm!

Mit einem Kracher zum Saisonauftakt starten die Fußballer des VfL Waldkraiburg in die neue Spielzeit der Bezirksliga Ost. Gleich am 1. Spieltag treffen am Samstag um 15 Uhr die Industriestädter auf den Lokalrivalen TSV Ampfing. Nach dem Abstieg aus der Landesliga im Jahr 2014 ist es nun die 2. Saison des TSV Ampfing in der Bezirksliga Ost. Unter Trainer und Ex-Profi Günther Güttler (kam in der Winterpause der letzten Saison) soll es in diesem Jahr wieder aufwärts gehen. Einige Neuzugänge sollen helfen, die Mission Aufstieg zu erfüllen. Mit Liviu Pantea, Martin Traunsberger, Michael Cossu, Patrick Keri und Yves Deutsch kommen gleich 5 Akteure zurück ins Jahnstadion, die in der letzten Saison noch für den VfL aktiv waren. Mit Torwart Michael Endlmaier (vom TSV Waging) und Birol Karatepe (SV Aschau) wurde der Kader weiter sinnvoll ergänzt, so dass der TSV Ampfing als großer Favorit für den Aufstieg in die Landesliga gilt. Auch beim VfL hat sich einiges getan. Vielen Abgängen stehen auch viele Neuzugänge gegenüber. Mit Gerhard Kukucska hat auch ein neuer Trainer das Sagen. In den Vorbereitungsspielen gab es viel Licht, aber auch ein wenig Schatten. Die Mannschaft muss sich erst noch einspielen, die Neuzugänge noch integrieren. Immer wieder sah man sehr gute Ansätze, aber des Öfteren war auch immer wieder etwas Sand im Getriebe. Diese Probleme gilt es bis zum Samstag abzustellen oder zumindest zu verbessern, will man dem Favoriten ein Bein stellen. Sorgen bereiten dem VfL die noch fehlenden Freigaben für die Spieler Urban Halozan (Slowenien) und Rivis Razvan (Rumänien). Es besteht zwar noch Hoffnung, dass bis Freitag die Freigaben vom slowenischen und rumänischen Fußballverband eintreffen, aber vorsichtshalber muss Kukucska ohne die beiden Mittelfeldspieler planen. In der Offensive hat der Trainer die Qual der Wahl. Neuzugang Nebosja Gojkovic scheint im Sturmzentrum gesetzt, wogegen Franz Kamhuber (kam vom SV Weidenbach) sich mit Sebastian Jusic (eigene A-Junioren) um einen weiteren Platz in der Startelf streiten. Auch wenn der TSV Ampfing als großer Favorit nach Waldkraiburg kommt, rechnet sich der VfL durchaus Chancen aus. Zumindest ein Punktgewinn wäre schon als Erfolg zu werten, so wie in der letzten Saison, als beide Spiele mit einem torlosen Unentschieden endeten. Der VfL hat sich als Saisonziel gesetzt, so schnell wie möglich Punkte zu sammeln um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Ein einstelliger Tabellenplatz am Saisonende wäre ein großer Erfolg!