Fußball-Bezirksliga Ost: 105 Zu- und nur 47 Abgänge

DruckversionEinem Freund senden
  • VfL-Neuzugang Nebojsa Gojkovic soll für die nötigen Tore sorgen
    VfL-Neuzugang Nebojsa Gojkovic soll für die nötigen Tore sorgen

105 Neuzugänge, 47 Abgänge, vier Clubs mit neuem Trainer: In der Bezirksliga Ost, die am Wochenende in die Saison 2015/16 startet, hat sich während der Sommerpause das Personalkarussell ziemlich flott gedreht. Der heimische Fußballkreis Inn/Salzach ist mit zehn Teams wieder sehr stark im 16er-Feld der 7.Liga vertreten.

Trotz des Laufbahnendes von Werner Lorant beim TSV Waging sind der Liga zwei Ex-Profis auf der Kommandobrücke erhalten geblieben: Günter Güttler in Ampfing und Michael Kostner in Dorfen. Und pikanterweise schiebt der eine dem anderen gleich die Rolle des Top-Favoriten zu. "Die Ampfinger sind für mich die stärkste Mannschaft der Liga", behauptet Kostner, "danach sehe ich einige Teams gleichauf - wie etwa Freilassing, Kastl, Baldham oder Kolbermoor. Auch einem Aufsteiger, möglicherweise dem ASV Au mit seinen starken Offensivleuten, traue ich zu, dass er ganz vorne dabei ist."

Er selbst müsse mit dem Vorjahres-Vierten TSV Dorfen kleinere Brötchen backen, so der frühere Burghauser und Freilassinger Kostner: "Wir haben zu viele Verletzte, im letzten Pokalspiel haben mir zwölf Mann gefehlt. Klar wollten wir vorne angreifen, aber das müssen wir jetzt um ein Jahr verschieben. Heuer zählt für uns nur der Klassenerhalt - wir müssen diese Saison irgendwie überstehen."

Bei vier Clubs wurden neue Coaches installiert: In Ebersberg bekam Markus Volkmann mit Manfred Steppan einen gleichberechtigten Trainer zur Unterstützung, in Waldkraiburg löste der bisherige VfL-Spieler Gerhard Kukucska in einem "Sommertheater" den erst im Winter geholten - und keineswegs erfolglosen - Gzim Shala ab. Bei den Waginger "Seerosen" treten Bruno Tschoner und Robert Kranich die Lorant-Nachfolge an, und bei der Bayernliga-Reserve des SV Heimstetten ersetzt Norbert Obermeier den zum Cheftrainer der "Ersten" aufgestiegenen Heiko Baumgärtner.

Bei den Neuzugängen stechen einige Kicker ins Auge, die ligaintern gewechselt sind. Dazu gehört Fabian Dachs (von Baldham zu Neuling Traunreut) ebenso wie die drei von Waldkraiburg nach Ampfing abgewanderten Akteure Michael Cossu, Patrick Keri und Martin Traunsberger. Mit Yves Deutsch wechselte sogar ein vierter Akteur aus der Industriestadt an die Isen, doch er soll aktuell nur dem Kader der Ampfinger "Zweiten" angehören.

Doch damit nicht genug in puncto "Liebesbeziehung" VfL/Schweppermänner, denn auch der im vergangenen Winter zum TSV gewechselte Liviu Pantea - er war für die komplette Rückrunde gesperrt beziehungsweise nicht freigegeben - darf nun endlich wieder dem runden Leder nachjagen. In der Vorbereitung hat er bereits den einen oder anderen Treffer erzielt.

Rupert Feuerlein, der sein Comeback als VfL-Pressesprecher gibt, spricht von einem "besonderen Schmankerl zum Saisonauftakt" zumal die Güttler-Elf morgen im Waldkraiburger Jahnstadion ran muss. "Wir erwarten zu diesem Derby 500 bis 1000 Zuschauer", so Feuerlein.

Sein Verein ist zwar mit einer Bilanz von 14 Neuen und acht Abgängen jener Club mit der größten Spielerfluktuation, doch die nackten Zahlen sind oft gar nicht so entscheidend, da einige Neuzugänge den Sprung in die Bezirksliga-Truppe ohnehin nicht schaffen werden. Insofern sollte man auch die vermeintlich guten Transferbilanzen von Heimstetten II (10/8), Waging und Aufsteiger Moosach (jeweils 9/2), Dorfen (8/1) oder Ebersberg (7/6) nicht überbewerten. Der einzige Verein, der keinen Abgang zu beklagen hat, ist übrigens der TuS Traunreut (4/0).

Im heimischen Kreis Inn/Salzach ist die Gruppe Ruperti mit vier Teams (Freilassing, Waging sowie die beiden Neulinge Traunreut und Hammerau) am stärksten vertreten. Mit je drei Vereinen folgen die Gruppen Inn (Kastl, Ampfing, Waldkraiburg) und Chiem (Kolbermoor, Raubling und Aufsteiger Au).

Analysiert man die Saisonziele, die von den Vereinen auf Anfrage unserer Redaktion angegeben wurden, so lehnen sich Baldham, Ampfing und Raubling am weitesten aus dem Fenster. Dieses Trio möchte zumindest im oberen Tabellendrittel landen. "Keine Angabe" hieß dagegen die Meldung aus Freilassing. Vielleicht haben sich ja die Eisenbahner aus der Grenzstadt, die in der Vorbereitung mit spektakulären Ergebnissen aufwarteten, teamintern den Landesliga-Aufstieg zum Ziel gesetzt.

Die Transfers, Trainer und Saisonziele

TSV Ampfing: Zu: Birol Karatepe (SV Aschau/Inn), Michael Endlmaier (SV Kirchanschöring), Martin Traunsberger, Patrick Keri, Michael Cossu (alle VfL Waldkraiburg). - Ab: Onur Kaya (SV Ostermünchen), Thomas Süßmaier (SV Amerang), Süleyman Cakar (TuS Mettenheim). - Trainer: Günter Güttler (wie bisher). - Saisonziel: Platzierung im oberen Tabellendrittel.

ASV Au: Zu: Matthias Poschauko (SB/DJK Rosenheim), Christoph Bott (TSV 1860 Rosenheim Junioren), Christoph Martin (TuS Raubling), Lucas Berndl (SV Schloßberg). - Ab: Peter Menhofer (Laufbahn beendet). - Trainer: Markus Glück (wie bisher). - Saisonziel: Schnelles und erfolgreiches Akklimatisieren in der neuen Liga, um sich am Ende der Saison ein weiteres Jahr in der Bezirksliga zu sichern.

SC Baldham-Vaterstetten: Zu: Sebastian Kneißl (SV Heimstetten), Mevlud Sherifi (TuS Holzkirchen), Maximilian Salamon (zuletzt inaktiv), Marvin Ochsenius, Simon Lämmermeier (beide eigene Junioren). - Ab: Fabian Dachs (TuS Traunreut), Jonas Meidert (SV Waldhilsbach), Thomas Eicher (FC Falke Markt Schwaben), Michael Kapeller (FC Aschheim). - Trainer: Mike Probst (wie bisher). - Saisonziel: Vorne mitspielen.

TSV Dorfen: Zu: Maximilian Lechner (DJK Ottenhofen), Sebastian Weiß (SV Wacker Burghausen Junioren), Sinan Aydin, Thomas Poledne (beide FC Waldkraiburg), Matthias Szczuka (VfL Waldkraiburg), Alexander Heilmeier (SpVgg Altenerding Junioren), Michael Friemer (eigene Junioren/noch A-Junior), Franco Kostner (ohne Verein). - Ab: Philipp König (SB/DJK Rosenheim). - Trainer: Michael Kostner (wie bisher). - Saisonziel: Klassenerhalt.

TSV Ebersberg: Zu: Florian Keinholz, Christoph Englmann, Kilian Schober, Lukas Volkmann (alle eigene Junioren), Christoph Ametsbichler, Dominik Pries, Felix Michael (alle eigene zweite Mannschaft). - Ab: Benjamin Lechner, Thomas Peschke (beide TSV Steinhöring), Patrick Tresch (SV Anzing), Marinus Riedl (TSV Emmering), Tim Sinnemann (TSV Egmating), Simon Riedl (pausiert). - Trainerduo: Markus Volkmann (wie bisher)/Manfred Steppan (JFG Ebrachtal B-Junioren). - Saisonziel: Möglichst schnell den Ligaverbleib schaffen und sich danach in Richtung vorderes Tabellendrittel orientieren.

ESV Freilassing: Zu: Tony Schneider (SB Chiemgau Traunstein), Bekir Gezer (HSV Wals/Österreich), Rafael Stefan (FC Hammerau), Mijo Studenovic (Kroatien), Jan Maegdefrau (eigene Junioren), Andreas Siegel (SV Kirchanschöring II). - Ab: Andre Köppl (SB Chiemgau Traunstein), Paulo Marques Tavares (zurück nach Österreich). - Trainer: Helmut Fraisl (wie bisher). - Saisonziel: keine Angabe.

FC Hammerau: Zu: Simon Moderegger, Peter Reichenberger (beide eigene Junioren), Tobias Haustein (FSV Burkhardtsdorf), Can Yilmaz (TSV Freilassing), Bruno Kovac (Kroatien). - Ab: Rafael Stefan (ESV Freilassing). - Trainer: Branislav Aleksic (wie bisher). - Saisonziel: Klassenerhalt.

SV Heimstetten II: Zu: Shkembim Avdullahi (FT Starnberg Junioren), Dominik Fischer (TSV Ottobrunn), Tobias Knöcklein (TSV Waldtrudering), Dieter Lorenz (FC Erding), Georg Moller (TSV 1860 Rosenheim), Dino Paljusic (Jahn Regensburg II), Frederik Priewasser (eigene dritte Mannschaft), Fabio Sestito (SV Wacker Burghausen Junioren), Suheyp Trabelsi (FC Deisenhofen Junioren), Emanuell Weissenberger (BSC Memmingen). - Ab: Ali Kartal, Fabian Lüders, Christoph Schleger, Felix Sträußl (alle eigene "Erste"), Ibrahim Aydemir, Amin Toure, Gregorz Tomiak (alle FC Erding), Almir Hasanovic (Kirchheimer SC). - Trainer: Norbert Obermeier (bisher Co-Trainer der eigenen "Ersten") für Heiko Baumgärtner (Cheftrainer eigene "Erste"). - Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz.

TSV Kastl: Zu: Andreas Lahner (TSV Ulbering), Johannes Schneck, Florian Reiter (beide eigene Junioren). - Ab: Alexander Nigl (SV Unterneukirchen), Alexander Vetter (TSV Neuötting). - Trainer: Sven Vetter (wie bisher). - Saisonziel: Im Tabellenmittelfeld etablieren.

SV-DJK Kolbermoor: Zu: Simon Vockensperger (SB/DJK Rosenheim), Emre Aykac (SB/DJK Rosenheim II), Manuel Pavlovic, Raffaele Diestelhorst (beide ASV Au). - Ab: Fatih Demirkiran, Muhammet Türk (beide Türkspor Rosenheim), Mario Schmitt (Laufbahn beendet/steht inaktiv zur Verfügung). - Trainer: Jochen Reil (wie bisher). - Saisonziel: Oben mitspielen; junge Spieler mehr einbauen können als in der vergangenen Saison.

TSV Moosach bei Grafing: Zu: Sebastian Wagner, Thomas Mies (beide FC Stern München), Pascal Winner (TSV Grasbrunn-Neukeferloh), Antonio Pezo, Lukas Breitling (beide ATSV Kirchseeon II), Thomas Hoffmann (TSV Grasbrunn-Neukeferloh II), Florian Wortmann, Maximilian Ostner (beide TSV Zorneding II), Simon Niebler (TSV Grafing II). - Ab: Florian De Prato (VfR Garching), Michael Marterner (TSV Ebersberg). - Spielertrainer: Markus De Prato (wie bisher). - Saisonziel: Klassenerhalt.

TSV Ottobrunn: Zu: Adrian Rosca (FC Dreistern München), Angelo Carillo (FC Stern München), Domagoj Habek (Kroatien), Christian Pritzel, Niklas Jenke (beide eigene zweite Mannschaft), Pablo Alvear Baschwitz (Spanien). - Ab: Dominik Fischer (SV Heimstetten), Boris Jungic (FC Aschheim). - Trainer: Tarkan Kocatepe (wie bisher). - Saisonziel: Platzierung im gesicherten Mittelfeld.

TuS Raubling: Zu: Julian Haas, Thomas Markl (beide TuS Bad Aibling), Michael Krause (FC Reit im Winkl), Maxi Wunderlich (eigene Junioren), Jan Lahr (SpVgg Unterhaching II), Dejan Pajic (ASV Grassau). - Ab: Christoph Martin (ASV Au), Fabio Blaimberger (SV Nußdorf/Inn). - Trainer: Franz Pritzl (wie bisher). - Saisonziel: Vorne mitspielen und wenn möglich einen Platz unter den ersten drei erreichen.

TuS Traunreut: Zu: Felix Maaßen (SB Chiemgau Traunstein II), Fabian Dachs (SC Baldham-Vaterstetten), Matthias Bauer, Daniel Lorenz (beide eigene Junioren). - Ab: keine. - Trainer: Thomas Stutz (wie bisher). - Saisonziel: Erfolgreichen Fußball spielen; Klassenerhalt.

TSV Waging: Zu: Bruno Tschoner, Dennis Baumgartner (beide SV Kirchanschöring II), Sascha Leuendorf (SB Chiemgau Traunstein II), Simon Singhammer, Manfred Sommerauer (beide Union St. Radegund/Österreich), Thomas Bogner, Daniel Caduri, Niko Maier, Oli Schilling (alle eigene Junioren). - Ab: Bernhard Zeif (Trainer TSV Fridolfing), Michael Fuchs (SV Kay). - Trainerduo: Bruno Tschoner (Spielertrainer SV Kirchanschöring II) und Robert Kranich (SB Chiemgau Traunstein II) für Werner Lorant (Laufbahn beendet), der während der Frühjahrsrunde Bernhard Zeif abgelöst hatte. - Saisonziel: Bessere Saison als 2014/15 spielen; frühzeitiger Klassenerhalt.

VfL Waldkraiburg: Zu: Adrian Dungel, Franz Kamhuber (beide SV Weidenbach), Rivis Razvan (Progresul Pecica/Rumänien), Urban Halozan (ND Ilirija/Slowenien), Nebojsa Gojkovic (FC Battipaliese/Italien), Mert Lata, Bircan Altmer (beide SV Aschau/Inn), Balc Lucianu (SC Danubius Waldkraiburg), Christian Heilmann (FC Mühldorf Junioren), Bekir Karatepe, Tim Vetter, Andreas Tomas, Antonio Komes, Sebastian Jusic (alle eigene Junioren). - Ab: Andy Balck (SB Chiemgau Traunstein), Yves Deutsch, Michael Cossu, Patrick Keri, Martin Traunsberger (alle TSV Ampfing), Lukas Gaier (SG Reichertsheim-Ramsau), Wahid Alemi, Niklas Bernwieser (beide Ziel unbekannt). - Trainer: Gerhard Kukucska (bisher Spieler) für Gzim Shala (ohne Verein). - Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz.