TSV Ottobrunn - VfL Waldkraiburg 1:2 (0:1)

VfL erkämpft sich 3 wertvolle Punkte

DruckversionEinem Freund senden
  • Nebojsa Gojkovic erzielte in seinem 2. Pflichspiel für den VfL den zweiten Treffer!
    Nebojsa Gojkovic erzielte in seinem 2. Pflichspiel für den VfL den zweiten Treffer!

Wieder einmal zeigten der VfL Waldkraiburg nach einer schwachen Leistung im heimischen Jahnstadion eine tolle Reaktion in einem Auswärtsspiel und gewann am Ende verdient beim TSV Ottobrunn mit 2:1 (1:0)! Vor knapp 100 Zuschauern konnte der VfL besonders im kämpferischen Bereich überzeugen.
Von Beginn an dominierten Benny Hadzic und seine Nebenleute die Partie und folgerichtig fiel bereits in der 21. Minute das hochverdiente 1:0. Tomislav Balasko traf per direkt verwandelten Freistoss aus 25 m platziert ins Kreuzeck! Torwart Maximilian Plachel hatte keine Abwehrchance. Nach dem Führungstreffer ließen es die Waldkraiburger unverständlicher Weise etwas ruhiger angehen und die Gastgeber kamen zu einigen klaren Torchancen. Die größte vergab Angelo Carillo in der 35. Minute als er mit einem fulminanten Schuss aus 25 m nur den rechten Pfosten traf. Somit wurden beim Spielstand von 1:0 für den VfL die Seiten gewechselt.
Auch im 2. Durchgang erwischten die Industriestädter den besseren Start. In der 65. Minute um ein Haar ein Eigentor von TSV-Verteidiger Tim Müllmaier, der eine scharfe Hereingabe von Razvan Rivis an den Innenpfosten lenkte. In der 73. Minute, gerade als der TSV Ottobrunn wieder stärker wurde, gelang Nebojsa Gojkovic mit einem blitzsauberen Konter die 2:0 Führung und vermeintliche Vorentscheidung. Der TSV Ottobrunn kam jedoch in der Schlussviertelstunde noch einmal mächtig auf und wurde mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 in der 85. Minute belohnt. Markus Degel flankte von der rechten Seite in den Strafraum und unberührt von Freund und Feind fiel der Ball ins lange Eck! Eine Schrecksekunde gab es dann in der Nachspielzeit noch für den VfL als der eingewechselte Niklas Jenke aus 15 m wieder nur den Pfosten traf! Wenige Sekunden später pfiff der stark leitende Schiedsrichter Florian Klöbl die Partie ab und der VfL konnte seinen zweiten Auswärtserfolg in Folge feiern!

VfL Waldkraiburg: Bozjak - Swoboda, Stuiber, Hadzic, Halozan (ab 60. Tomas), Balasko, Gojkovic, Kamhuber, Rivis, Weichhart, Dedu (ab 88. Jusic).

Tore: 0:1 Balasko (21.), 0:2 Gojkovic (73.), 1:2 Degel (85.)