Hält die Serie des VfL auch in Moosach?

DruckversionEinem Freund senden
  • Franz Kamhuber (Mitte) ist erstmals in dieser Saison nicht dabei!
    Franz Kamhuber (Mitte) ist erstmals in dieser Saison nicht dabei!

Nach vier Spielen in Folge ohne Niederlage haben sich die Fußballer des VfL Waldkraiburg in der oberen Tabellenhälfte der Bezirksliga Ost festgesetzt. Am Samstag um 15 Uhr kommt es in Moosach bei Grafing zum Duell mit dem heimischen TSV, die in der Tabelle gleichauf mit den Gästen aus der Industriestadt liegen. Hinter dem souveränen Tabellenführer ESV Freilassing (22 Punkte) streiten sich 6 Vereine um den 2. Platz. Zwischen dem TSV Ampfing (19 Punkte, Platz 2) und dem TSV Moosach (16 Punkte, Rang 7) ist der Abstand sehr gering. Der VfL Waldkraiburg hat sich durch den extrem starken Auftritt gegen den SV DJK Kolbermoor in der Vorwoche eine hervorragende Ausgangsposition für die nächsten Spieltage geschaffen. 16 Punkte hat die Mannschaft von Gerry Kukucska mittlerweile auf dem Konto. Der Trainer hat aus den vielen Neuzugängen eine homogene Mannschaft geformt die zu den spielerisch stärksten der Liga zählt. Leider muss der Trainer heute auf Franz Kamhuber verzichten, da sich dieser im Urlaub befindet. Kamhuber, der im Sommer vom Kreisklassenabsteiger SV Weidenbach in die Industriestadt wechselte, hatte bisher in allen 9 Spielen seinen Stammplatz in der Startformation sicher. Seit der Trainer ihn einen neuen Platz im zentralen defensiven Mittelfeld zugeteilt hat, begeistert der 26-jährige den Waldkraiburger Anhang Woche für Woche. Zusammen mit dem jungen Oliver Weichhart ist Kamhuber für die neu gewonnene Stabilität im Spiel des VfL verantwortlich. Nur einen Gegentreffer ließen die Waldkraiburger in den letzten 4 Spielen zu! Der TSV Moosach hat als Aufsteiger schon für viel Furore in dieser Saison gesorgt. Auch Moosach ist seit 4 Spielen ohne Niederlage. Besonders der 4:0-Erfolg am 8. Spieltag beim SV DJK Kolbermoor überraschte die Fußballkenner der Bezirksliga. Ein prominenter Name ist für den Aufschwung beim TSV hauptsächlich mitverantwortlich: Ex-Profi Francisco Copado, der u.a. für den Hamburger SV, RCD Mallorca, Eintracht Frankfurt und der TSG Hoffenheim aktiv war, ist zwar schon 41 Jahre alt, gehört aber lange noch nicht zum alten Eisen. Copado, der mit Markus De Prato das Trainergespann beim TSV bildet, hat in 5 Einsätzen bereits 4 Treffer erzielt. Zusammen mit Top-Stürmer Stefan De Prato (8 Saisontreffer) bildet er das Herz der Moosacher Offensive! Es wird also spannend, ob die Waldkraiburger Abwehr, die mit erst 9 Gegentreffern zu den stärksten der Liga zählt, gegen die geballte Offensivkraft des Aufsteigers (insg. 21 Saisontore) bestehen kann.