VfL empfängt den ASV Au zum Jahresabschluss

DruckversionEinem Freund senden
  • Franz Kamhuber ist am Samstag wieder mit von der Partie!
    Franz Kamhuber ist am Samstag wieder mit von der Partie!

Am Samstag trifft der VfL Waldkraiburg im letzten Spiel des Kalenderjahres 2015 um 14.30 Uhr im Jahnstadion auf den Aufsteiger ASV Au. Nach dem glücklichen 2:2-Unentschieden beim TuS Raubling möchten sich die Industriestädter mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden. In der Vorrunde am 4. Spieltag gelang der Mannschaft von Trainer Gerry Kukucska beim ASV der erste Auswärtssieg der Saison. Mit einem 3:0 fuhr man vermeintlich souverän 3 Punkte ein. Doch das klare Ergebnis täuscht über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Damals brachten sich die Gastgeber durch ein Eigentor durch Emre Öztürk in der 54. Minute auf die Verliererstraße. Die spielentscheidenden Treffer 2 und 3 fielen damals erst in der 86. (Razvan Rivis) und 90. Minute (Lucian Balc). Auch die letzten Ergebnisse des ASV Au, der mit einem Spiel weniger auch schon 23 Punkte auf dem Konto hat, können sich sehen lassen. Vor einer Woche trotzte die Mannschaft von Trainer Markus Glück dem SV DJK Kolbermoor auf heimischen Platz ein 1:1 Unentschieden ab. Es ist also durchaus ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten. Beim VfL kann Kukucska wieder auf die Dienste von Franz Kamhuber zurückgreifen. Der Mittelfeldstratege konnte zuletzt beim Freitagspiel in Raubling aus beruflichen Gründen nicht mitwirken und fehlte seiner Mannschaft an allen Ecken und Enden. Weiterhin ist der Einsatz von Verteidiger Mert Lata fraglich. Ansonsten sind bei den Hausherren alle Mann an Bord. Egal wie die Partie am Samstag ausgehen wird, der VfL kann mit dem bisherigen Saisonverlauf durchaus zufrieden sein. 27 Punkte bedeuten aktuell Rang 7 und 11 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Kukucska musste zu Beginn der Spielzeit viele Abgänge verkraften und ebensoviele Neuzugänge integrieren. Im Laufe der Saison verließen dann Iulian Dedu und Lucian Balc den VfL und der ohnehin kleine Kader schrumpfte noch weiter. Auch der verletzungsbedingte Ausfall von Torwart Domen Bozjak für 4 Spiele schmerzte die Waldkraiburger gewaltig. Umso erfreulicher ist das bisherige Abschneiden.