SV Kolbermoor - VfL Waldkraiburg 1:0 (0:0)

VfL verpasst Sensation in Kolbermoor!

DruckversionEinem Freund senden
  • Schiedsrichter Horne erkannte einen Treffer von Mert Lata nicht an.
    Schiedsrichter Horne erkannte einen Treffer von Mert Lata nicht an.

Mit dem allerletzten Aufgebot war der VfL Waldkraiburg am Samstag nach Kolbermoor zum Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten der Bezirksliga Ost angereist. Die Industriestädter zeigten eine starke Leistung und hätten um ein Haar etwas zählbares mit nach Hause gebracht. In der Nachspielzeit reichte dem SV Kolbermoor eine Einzelleistung des kurz vorher eingewechselten Nadil Buljubasic zum äußerst glücklichem 1:0-Erfolg vor knapp 100 Zuschauern.
Nachdem dem VfL mit Hadzic, Rivis, Balc und Kraus gleich 4 Stammkräfte fehlten, gönnte Trainer Gerry Kukucska auch den leicht angeschlagenen Franz Kamhuber und Oliver Weichhart eine Verschnaufpause und gab den jungen Nachwuchsspielern Sebastian Jusic, Tobias Wimmer, Michael Görgner und Kemo Njie eine Chance. Von Beginn an entwickelte sich eine abwechslungsreiche und hart umkämpfte Partie. Waldkraiburg stand sicher in der Defensive und ließ die optisch zwar überlegenen Gastgeber zu keinerlei Torchancen kommen. Auch nach vorne agierte der VfL gefällig und hatte bereits in der 12. Minute durch Nebojsa Gojkovic nach schöner Vorarbeit von Urban Halozan die große Chance zur Führung. Besonders Njie und Görgner brachten über die Flügel immer wieder die Hintermannschaft des SVK in Verlegenheit. Mit einem für den VfL hochverdienten 0:0 wurden die Seiten gewechselt.
Im zweiten Durchgang wurde die Partie etwas hektischer. Viele kleine Fouls und Nicklichkeiten störten den Spielfluss. Die erste gute Torchance im Spiel für die Hausherren ergab sich in der 51. Minute in Form eines 20 m-Schusses durch Martin Jablonski, doch VfL Torwart Domen Bozjak konnte mit einer Parade zur Ecke abwehren. Erst in der 63. Minute wurde es für den VfL kritisch, als Schiedsrichter Martin Horne (Karlsfeld) dem bereits verwarnten Bircan Altmer nach einem Allerweltsfoul an der Mittellinie die Ampelkarte zeigte. Trainer Kukucska reagierte und brachte mit Markus Gibis und Franz Kamhuber 2 frische Kräfte. Trotz Unterzahl blieb der VfL auch offensiv gefährlich. In der 68. Minute hatte Gojkovic die Riesenchance zur Führung, als er SVK-Torwart Simon Vockensperger bereits umspielt hatte, aber aus spitzem Winkel das leere Tor nicht traf! Auch Kolbermoor hatte eine 100%ige Möglichkeit in Führung zu gehen, doch Bozjak konnte in der 75. Minute mit einem Reflex den Schuss aus kurzer Distanz von Tobias Hotter zur Ecke abwehren! 10 Minuten später jubelte der VfL-Anhang, als Mert Lata ein Zuspiel von Gibis im Strafraum ins Netz hämmerte, doch der Schiedsrichter bewertete den Einsatz von Gibis als nicht regelkonform und verweigerte dem Treffer die Anerkennung! Als sich beide Mannschaften bereits mit dem torlosen Unentschieden abgefunden zu haben schienen, kam der große Auftritt von Buljubasic. An der Mittellinie startete er einen Sololauf und wurde von keinem VfLer energisch genug gestört. Sein platzierter Flachschuss aus 20 m, unhaltbar für Bozjak, beendete die Träume der Waldkraiburger vom Punktgewinn! Sekunden später pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und trotz des starken Auftritts stand der VfL am Ende mit leeren Händen da.
In der Tabelle hat der SV Kolbermoor wieder den zweiten Platz zurückerobert und darf vom Aufstieg träumen. Beim VfL Waldkraiburg muss man den Blick wieder nach unten wenden. Der Vorsprung vor dem Relegationsplatz schmilzt langsam aber sicher dahin!
 
VfL Waldkraiburg: Bozjak - Swoboda, Lata, Stuiber, Halozan, Njie, Jusic (ab 65. Gibis), Gojkovic, Wimmer (ab 65. Kamhuber), Altmer, Görgner.