TSV Moosach zu Gast im Jahnstadion

DruckversionEinem Freund senden
  • Der Kapitän Benny Hadzic ist wieder an Bord!
    Der Kapitän Benny Hadzic ist wieder an Bord!

Am Samstag um 15 Uhr unternimmt der VfL Waldkraiburg einen erneuten Anlauf um den ersten Sieg im Jahr 2016 in der Bezirksliga Ost einzufahren. Zu Gast im Jahnstadion ist der Aufsteiger TSV Moosach/Grafing.
Trotz der sehr starken Leistung der Rumpfelf beim Tabellenzweiten SV Kolbermoor kehrte man am vergangenen Wochenende mit leeren Händen in die Industriestadt zurück. Besonders bitter war der Siegtreffer des SVK in der allerletzten Spielminute, als man für eine kleine Unachtsamkeit im Mittelfeld eiskalt bestraft wurde. Wie schon im Heimspiel gegen den SC Baldham-Vaterstetten konnte man mit der Leistung und Einstellung beim VfL sehr zufrieden sein. Einzig die Ergebnisse stimmen noch nicht! Langsam aber sicher lichtet sich das Lazarett beim VfL wieder und Trainer Gerry Kukucska stehen wieder ein paar Alternativen zur Verfügung. Kapitän Benny Hadzic saß in Kolbermoor schon wieder auf der Bank und gehört sicher auch wieder zum heutigen Kader. Sehr erfreulich ist auch die Rückkehr von Markus Gibis, der länger als 1 Jahr mit Kreuzbandriss ausgefallen war und bereits 2 Kurzeinsätze verzeichnen konnte. Die Rotsperre von Vlad Moisa ist auch abgelaufen und der junge Rumäne darf wieder auf der Auswechselbank Platz nehmen!
Der TSV Moosach/Grafing steht als Aufsteiger in der Tabelle auf dem sensationellen 5. Platz und hat auch noch theoretische Chancen auf den Aufstiegsrelegationsplatz. Nur 4 Punkte liegt man hinter dem SV Kolbermoor. Besonders stark ist der TSV in der Offensive besetzt. Allen voran ist Stefan de Prato mit 30 (!!) Treffern noch vor dem Freilassinger Albert Deiter (29 Treffer) der Topstürmer der Liga. Zählt man dann noch die Treffer von Christian de Prato (5), Markus de Prato (5) und Thomas de Prato (4) dazu, kommt die Familie de Prato auf insgesamt 44 Treffer! Zum Vergleich hat der VfL Waldkraiburg in der gesamten Saison erst 35 Treffer erzielt! Auch im Hinspiel am 10. Spieltag waren die de Prato-Brüder zur Stelle. Stefan (2) und Markus steuerten 3 Tore zum 4:2-Erfolg des TSV bei. Die VfL-Hintermannschaft darf sich also auf einen arbeitsreichen Nachmittag einstellen.
Nach fünf Spielen ohne Sieg muss der VfL in der Tabelle wieder nach unten schauen. Mit 33 Punkten liegt man zwar noch auf Rang 8 und der Vorsprung beträgt 10 Punkte, doch Waging hat noch ein Nachholspiel zu absolvieren und könnte auf 7 Punkte verkürzen. Immerhin stehen noch 6 Spiele in dieser Saison auf dem Programm!