VfL startet in die neue Bezirksligasaison

DruckversionEinem Freund senden
  • Die Spielberechtigung für Flavius Cuedan kam gerade noch rechtzeitig vom BFV
    Die Spielberechtigung für Flavius Cuedan kam gerade noch rechtzeitig vom BFV

Endlich rollt der Ball auch wieder in der Bezirksliga Ost. Der VfL Waldkraiburg empfängt zum Auftakt am Samstag um 15 Uhr im heimischen Jahnstadion den TSV Ottobrunn.
Bis auf den am Meniskus verletzten Verteidiger Mert Lata steht Trainer Gerry Kukucska der gesamte Kader zur Verfügung. Auch für den Neuzugang Flavius Cuedan, der zuletzt für die Vereine FC Botosani, CS Soimii Pancota und den FC Olt Slatina in der dritten rumänischen Liga spielte, liegt mittlerweile die Spielberechtigung vom Bayrischen Fußballverband vor. Er soll im Mittelfeld auf der 10er-Position für die spielerischen Akzente beim VfL sorgen. Insgesamt sehen die Verantwortlichen bei den Waldkraiburgern mehr Qualität im Kader als im Vorjahr. Die Abgänge von Nebojsa Gojkovic, Urban Halozan (beide mit unbekanntem Ziel) sowie Manuel Kraus (TV Kraiburg), wurden mit den Neuzugängen Birol Karatepe, Patrick Keri (beide vom TSV Ampfing) und Codrin Peii (ACS Progresul Pecica/Rumänien) mehr als kompensiert! Mit der Vorbereitung ist Kukucska sehr zufrieden. Die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele waren zwar eher durchwachsen, aber dies ist vor dem ersten Pflichtspiel alles vergessen. Höhepunkt der Testspiele war der 3:1-Sieg gegen den Landesligisten TSV Vilsbiburg, gefolgt von der enttäuschenden 0:4-Pleite beim TSV 1860 Pfarrkirchen (Bezirksliga Nby.). Noch sieht der Übungsleiter die Integration der Neuzugänge und der Nachwuchsspieler aus der eigenen U19 (Edwin Hadzic, Bekir Karatepe, Dmytro Morozov und Abdullah Eryilmaz) als noch nicht abgeschlossen, doch alles andere als ein Auftakterfolg gegen Ottobrunn wäre eine Enttäuschung.
Die Gäste haben ihren Kader in der Sommerpause auch kräftig umgekrempelt. Unter den 6 Abgängen ist auch der langjährige Kapitän Falk Schubert zu finden, der sich dem SV Zamdorf anschloss. Bei den 4 Neuzugängen ist auch ein Hochkaräter zu finden. Der 27-jährige Marco Pasiciel hatte zuletzt pausiert, war aber zuvor Kapitän bei der SpVgg Unterhaching 2 und kann auch schon den ein oder anderen Einsatz in der dritten Liga vorweisen! Trainer des TSV ist nach wie vor Tarkan Kocatepe, der mit seiner umformierten Mannschaft schnellstmöglich den Klassenerhalt sichern will. In der Saison 2015/16 hatte Ottobrunn in der Endabrechnung den 7. Platz belegt, 3 Punkte vor dem VfL. Die Waldkraiburger wollen wieder einen einstelligen Tabellenplatz erreichen, etwas mehr als der 9. Platz aus der Vorsaison darf es aber schon sein! Im März nahm der TSV im Jahnstadion beim 1:1 einen Punkt aus der Industriestadt mit in den Münchener Vorort. Bei den gestiegenen Ansprüchen des VfL würde ein solches Ergebnis am Samstag für einen kleinen Dämpfer sorgen!