VfL am Sonntag in Dorfen

DruckversionEinem Freund senden
  • Abdullah Eryilmaz zeigte in Ampfing über 90 Minuten eine tolle Leistung!
    Abdullah Eryilmaz zeigte in Ampfing über 90 Minuten eine tolle Leistung!

Mit einem für die Moral sehr wichtigen Punkt kehrte der VfL Waldrkaiburg am Mittwochabend aus Ampfing vom Lokalderby zurück. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand erzielte Lucian Balc den hochverdienten Ausgleich in einer eher niveauarmen Bezirksligapartie. Bereits am Sonntag steht die nächste schwere Aufgabe für die Industriestädter auf dem Programm. Um 17 Uhr geht es wieder auf fremden Platz gegen das Team von Ex-Profi Michael Kostner, dem TSV Dorfen.
Der Start in die Saison ist den Dorfenern durchaus geglückt. Gegen Ampfing gewann man nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit am Ende verdient mit 1:0. Das Spiel am Mittwoch in Forstinning wurde witterungsbedingt kurzfristig abgesagt! Somit kann man ausgeruht in das Lokalderby gehen. VfL-Trainer Gerry Kukucska hatte gegen Ampfing einige Umstellungen im Kader gegenüber der Auftaktniederlage vorgenommen. Franz Kamhuber, Patrick Keri, Bircan Altmer und Markus Swoboda mussten zunächst auf der Bank platznehmen. Kapitän Benny Hadzic kehrte ins Abwehrzentrum zurück, Markus Gibis und Oliver Weichhart übernahmen die Doppelsechs im zentralen Mittelfeld, Lucian Balc wechselte dadurch auf die rechte Außenbahn und der Jüngste im VfL-Kader, der 18-jährige Abdullah Eryilmaz, debütierte mit einer bemerkenswerten Leistung auf der Position des rechten Außenverteidigers. Nach wie vor fehlt im Kader des VfL lediglich Verteidiger Mert Lata wegen einer Meniskusverletzung. Dadurch bieten sich dem Trainer zahlreiche taktische Varianten. Man darf gespannt sein, mit welcher Formation die Waldkraiburger in Dorfen antreten werden.
„Grundsätzlich will ich jedes Spiel gewinnen“ betont der VfL-Coach immer wieder! Warum also nicht auch in Dorfen, die in dieser Bezirksligasaison von einigen Fachleuten als Geheimfavorit gehandelt werden!