Ebersberg zu Gast im Jahnstadion

DruckversionEinem Freund senden
  • Franz Kamhuber ist am Samstag gegen Ebersberg wieder im Kader des VfL!
    Franz Kamhuber ist am Samstag gegen Ebersberg wieder im Kader des VfL!

Am kommenden Samstag wollen die Fußballer des VfL Waldkraiburg die deutliche Niederlage der Vorwoche (2:5 beim SV DJK Kolbermoor) vergessen machen und an alte Stärken anknüpfen. Zu Gast im Jahnstadion ist um 15 Uhr der TSV Ebersberg.
Richtig eng geht es im Mittelfeld der Tabelle der Bezirksliga Ost zu. Zwischen dem 7. VfL Waldkraiburg (18 Punkte) und dem 11. TSV Ottobrunn (15 Punkte) ist der Abstand gerade mal 3 Punkte. Der TSV Ebersberg liegt mit 13 Punkten auch nur knapp dahinter und möchte zu dieser Gruppe aufschließen. Drei Siege aus den letzten 4 Spielen zeigen deutlich den Aufwärtstrend bei der Mannschaft von Trainer Markus Volkmann. In der Vorwoche bezwang man auf heimischen Platz den favorisierten TSV Ampfing mit 1:0 und auch beim TSV Ottobrunn zeigte man eine starke Leistung und gewann souverän mit 5:2. Der TSV Ebersberg gehört ohnehin nicht zu den Lieblingsgegnern des VfL Waldkraiburg. In der Vorsaison verlor man das Heimspiel sang- und klanglos mit 0:3 Toren und auch in Ebersberg kam man nicht über ein 0:0 hinaus.
Für VfL-Coach Gerry Kukucska zählen Statistiken allerdings nicht viel. „Ich möchte grundsätzlich jedes Spiel gewinnen!“ so der Übungsleiter der Industriestädter. Dass der VfL in Kolbermoor unter die Räder kam, hat man schnell abgehakt. Nach einer Siegesserie kommt es früher oder später vor dass ein Spiel verloren geht. In Kolbermoor hatten die Waldkraiburger sicher einen schlechten Tag erwischt. Der frühe Gegentreffer per Elfmeter und ein unglückliches Eigentor brachte den VfL schließlich früh auf die Verliererstraße. Gegen den TSV Ebersberg will man wieder schnell an die Leistungen der letzten Wochen, vor allem aus dem Heimspiel gegen den SV Dornach (5:1) anschließen! Leider ist die personelle Situation im Kader des VfL derzeit sehr angespannt. Manuel Stadlmayr, Benjamin Hadzic und Bircan Altmer fehlen verletzungsbedingt, Razvan Rivis, Patrick Keri und Sebastian Jusic konnten während der Woche krankheitsbedingt nicht trainieren! Zum Glück steht Kukucska Franz Kamhuber wieder zur Verfügung.