Derbytime im Jahnstadion

DruckversionEinem Freund senden
  • Razvan Rivis ist mit 10 Saisontreffern bester Schütze beim VfL!
    Razvan Rivis ist mit 10 Saisontreffern bester Schütze beim VfL!

Sowohl der VfL Waldkraiburg als auch der TSV Ampfing wollen in der Erfolgsspur bleiben

Am Samstag kommt es um 14.30 Uhr im Waldkraiburger Jahnstadion zur einer Neuauflage des Landkreisderby´s in der Bezirksliga Ost zwischen dem heimischen VfL und dem benachbarten TSV Ampfing. Beide Teams schweben derzeit auf einer Welle des Erfolgs und wollen jeweils ihre Serien fortsetzen!
Seit 5 Spielen wartet der TSV Ampfing auf einen Sieg gegen den VfL Waldkraiburg. 4 Unentschieden und ein Sieg des VfL am 1. Spieltag der vergangenen Saison (1:0) lautet die Bilanz der letzten 5 Aufeinandertreffen. Wenn es nach den Schweppermännern geht, soll es am Samstag soweit sein. Das Team von Trainer Gzim Shala, in der Saison 2014/15 noch Trainer in Waldkraiburg, hat derzeit einen richtigen Lauf und ist nach Tabellenführer TSV Moosach, die Mannschaft der Stunde in der Bezirksliga. Vier Siege in Folge sprechen eine deutliche Sprache. Mit Stürmer Alin Ionas stellt der TSV auch den Toptorjäger der Liga. Bereits 16 Treffer gehen auf das Konto des Rumänen. Doch auch beim VfL braucht man sich nicht zu verstecken. Hier sorgt ein rumänisches Sturmduo derzeit für Furore. Razvan Rivis (10) und Codrin Peii (9) haben gemeinsam mehr als die Hälft der Saisontore erzielt. Besonders in den letzten Spielen kamen die Beiden immer besser in Fahrt. Auch ihr Landsmann Flavius Cuedan, im Sommer noch von Regionalligist TSV Buchbach umworben, kommt immer besser in Fahrt und durfte sich in Ottobrunn am Sonntag ebenfalls in die Torschützenliste eintragen! Acht der letzten 10 Spiele hat der VfL gewonnen und liegt in der Tabelle mittlerweile auf Rang 5, einen Punkt vor dem TSV Ampfing. Wenn es nach Gerry Kukucska, Trainer der Industriestädter, geht, soll das auch so bleiben: „Seit ich in Waldkraiburg bin, habe ich gegen Ampfing noch nicht verloren“ betont Kukucska immer wieder! Der Abstand zu Spitzenreiter Moosach ist mit 12 bzw. 13 Punkten schon gewaltig, doch beide Teams schielen noch auf den Relegationsplatz. Diesen belegt derzeit Aufsteiger VfB Forstinning mit 35 Zählern. Bis zur Winterpause stehen nach dem Derby noch 2 weitere Partien auf dem Programm. Bis dahin soll der Abstand von 8 bzw. 9 Punkten möglichst verringert oder zumindest gehalten werden.
Für beide Mannschaften zählt am Samstag also nur ein Sieg, obwohl die Ergebnisse der jüngsten Vergangenheit auf ein Unentschieden hindeuten!