VfL empfängt den TSV Dorfen im letzten Heimspiel des Jahres

DruckversionEinem Freund senden
  • VfL-Torwart Domen Bozjak will einen Sieg im letzten Heimspiel des Jahres.
    VfL-Torwart Domen Bozjak will einen Sieg im letzten Heimspiel des Jahres.

Am kommenden Samstag steht für die Fußballer des VfL Waldkraiburg das letzte Heimspiel des Kalenderjahres 2016 in der Bezirksliga Ost auf dem Programm. Um 14.30 Uhr empfangen die Industriestädter den TSV Dorfen im Jahnstadion zum Derby. Nach dem torlosen Unentschieden im Nachbarschaftsduell mit dem TSV Ampfing vor einer Woche, will die Mannschaft von Trainer Gerry Kukucska wieder an alte Stärke anknüpfen. Die Voraussetzungen dazu scheinen gegen den TSV Dorfen zu stimmen. Der VfL rangiert nach wie vor auf dem fünften Tabellenplatz (28 Punkte) und will bis zur Winterpause an der Spitzengruppe dranbleiben. Von den letzten 4 Spielen konnte man drei gewinnen und blieb dabei jedes Mal ohne Gegentreffer. Nach der Nullnummer gegen Ampfing will das bewährte Sturmduo Razvan Rivis/Codrin Peii noch ein paar Treffer zu den bereits erzielten 19 hinzufügen! Der TSV Dorfen war, im Gegensatz zum VfL, gut in die Saison gestartet. Mittlerweile befindet sich das Team von Coach Michael Kostner allerdings in der Krise. Von den letzten sieben Spielen wurden 5 verloren. Nur ein Sieg (1:0 beim SV Saaldorf) und ein Unentschieden (2:2 in Ostermünchen) konnte auf der Habenseite verbucht werden. Nach der Spielabsage am letzten Wochenende wegen Unbespielbarkeit des Platzes, liegt der TSV mit 19 Zählern nur noch auf Platz 12 und steckt in akuter Abstiegsgefahr. Mit einem Sieg gegen Dorfen wollen die Waldkraiburger mit Selbstvertrauen zum letzten Spiel nach Vaterstetten fahren. Dort kommt in der Folgewoche zum Verfolgerduell mit dem derzeitigen Tabellendritten, dem SC Baldham!