VfL E2-Junioren-Team meistert am 15.01.17 die Qualifikation für die LKM Endrunde

DruckversionEinem Freund senden
  • VfL E2-Junioren-Team meistert am 15.01.17 die Qualifikation für die LKM Endrunde
    VfL E2-Junioren-Team meistert am 15.01.17 die Qualifikation für die LKM EndrundeVfL E2-Junioren-Team meistert am 15.01.17 die Qualifikation für die LKM Endrunde

Am gestrigen Sonntag traten 2 unserer E-Junioren Teams bei den Landkreismeisterschafts-vorrundenturnieren in Mühldorf an. Am Vormittag spielten 8 Mannschaften in je 2 Vierergruppen im KO-System die Plätze für die Halbfinalspiele aus. Drei Vorrundenbegegnungen in denen unser Team, alles klar machen sollte und es auch tatsächlich packte, sich für die Endrunde zu qualifizieren. Etwas nervös begannen sie jedoch schon im 1.Spiel  gg. den TSV Obertaufkirchen, da gerieten unsere Kicker doch erstmal in Rückstand, steckten den jedoch sehr gut weg und unser Kapitän Yasin agierte immer selbstbewusster, nahm den Spielfluss mit nach vorne und schloss zweimal seine Angriffe erfolgreich zum 2:1 Endstand ab. Die Begegnung gegen den TSV Haag ging unser gesamtes Team von Anfang an hochkonzentriert und bissig an, bestimmte sofort die Richtung und gab alles für den 4:0 Sieg. Zu dem Erfolg trugen mit ihren Toren wiederum Yasin S., Jamell A., Salvo S. und auch Marcel Malec bei. Nikolas im Tor bekam keine einzige Gelegenheit sich auszuzeichnen.  Der FC Grünthal machte es uns dann in der 3. Partie doch etwas schwerer und so wurde es auch bis zum Abpfiff sehr spannend. Ein 0:1 konnte auch schnell durch ein Tor von Ebu Bekir Y. ausgeglichen werden und sogar durch ein weiteres von Eron S. zu einer Führung ausgebaut werden. In unserem Strafraum kam jedoch ein Grünthaler kurz vor Ende zu Fall und nach verwandeltem Strafstoß hieß es wieder 2:2 Unentschieden. Den VfL Kickern schmeckte das so nicht und sie schalteten nochmals schnell um, erkämpften sich Möglichkeiten und Marcel K. nutzte eine davon zum Siegtreffer. Nach den 3 gewonnen Partien trafen wir im Halbfinale auf keinen geringeren wie die späteren Turniersieger des TV Kraiburg. Wir versäumten es jedoch in der regulären Spielzeit alles klar zu machen, denn die Kraiburger reagierten das ganze Spiel über respektvoll in ihrer eigenen Hälfte. Der wichtige Treffer blieb uns aber trotz mannschaftlicher Geschlossenheit, Spielfreude und hohem Druck leider vor dem Pfiff verwehrt. Die einzige Nachspielzeit des Turniers wurde angepfiffen, und es sollte Spielerdezimiert ein Golden Goal entscheiden. Vom Anstoßpunkt legte der Kraiburger den Ball ein wenig seitlich zurück, ein weiterer Spieler nahm Maß, zog ab und der Ball pfiff unter die Latte ein. Nach 4 Sekunden Verlängerung war damit die Partie gegen uns entschieden. Um Platz 3 begegnete uns das altbekannte Team aus Obertaufkirchen. Die waren aber auch schon vor dem Spiel platt und nachher noch etwas plätter, denn unsere Jungs wollten nicht aufhören anzurennen, landeten mit dem 5:0 den höchsten Endstand des Vormittags und es hätte weitaus dramatischer Ausgehen können für die TSVler. Es schossen die Tore für das VfL-Team: Marcel M., Jamell A., Yasin S., Marcel K. und Semich M.  Die Unsrigen hätten gerne länger oder weitere Spiele bestritten, aber das Ziel und damit die Endrunde war erreicht und die Kraiburger besiegten das Gastgeberteam des FC Mühldorf im Endspiel dann doch noch.      Ein ganz, ganz dickes Lob an unseren Keeper Nikolas, der immer n  sicherer Rückhalt fürs Team ist und die sehr starken Abwehrspieler wie Mario K., Eron S., Marcel K., Semich M. oder auch Bekir. 14 Tore geschossen und 4 kassiert. Also n super Auftritt, starke Spiele, Kampfgeist und Siegeswillen und vor allem Teamzusammenhalt auf und abseits des Spielfelds.

Das zeichnete natürlich auch das 2. VfL E-Junioren Team das am Nachmittag antrat aus. Das Siebenerfeld dieses Turniers war aber auch ein Tick schwieriger und so wars nicht leicht für unsere mit weniger Spielpraxis angetretenen Kicker. Keines der 6  „jeder gg. jeden“ Spiele standen für uns unter einem guten Stern, da das Toreschießen nicht immer gelingen kann. Aber alle Spieler gaben sich sehr teambewusst und lernwillig, der Kampfgeist und der Wille war immer da, ein Quäntchen Glück hätte aber auch sehr gut getan. Es qualifizierten sich für Endrunde zu den oben Genannten die Teams: SV Weidenbach, FC Mühldorf II, TSV Ampfing sowie SV 66 Oberbergkirchen. Für das VfL Team waren aufgestellt und gaben auch wirklich alles: Robin B., Ilias D’A., Bedirhan A., Marco H., Karol I., Adem G., Robert I., Valentin G. und auch Kevin S.