TSV Ebersberg - VfL Waldkraiburg 5:2 (2:1)

Klare Niederlage für VfL

DruckversionEinem Freund senden
  • Franz Kamhuber (links) erzielte seinen 4. Saisontreffer!
    Franz Kamhuber (links) erzielte seinen 4. Saisontreffer!

Durch eine 2:5-Niederlage im letzten Auswärtsspiel der Saison fällt der VfL Waldkraiburg in der Tabelle der Bezirksliga Ost auf den 10. Platz zurück. Beim TSV Ebersberg wäre vor 100 Zuschauern im Waldsportpark sicher mehr möglich gewesen, doch das Fehlen einiger Stammspieler bedeutete ein zu großes Handicap. Am Ende fiel das Ergebnis um ein oder zwei Tore zu hoch aus!
Von Anpfiff an entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie mit leichten Vorteilen für die Hausherren. Nach 17 Minuten, gerade als der VfL besser ins Spiel fand, gelang dem TSV die 1:0 Führung. Maximilian Volk wird im Strafraum nicht energisch genug gestört und aus 12 Metern zirkelte er den Ball neben den rechten Pfosten ins Tor. Die Waldkraiburger ließen sich durch den Rückstand nicht beeindrucken und hatten durch Peii (23. + 35.) und Cuedan (27.) gute Chancen zum Ausgleich. Ein Konter der Heimelf in der 37. Minute brachte völlig überraschend das 2:0. Drei Ebersberger sahen sich plötzlich nur noch einem VfL-Verteidiger gegenüber. Maximilian Volk ließ sich nicht bitten und schob die Hereingabe von rechts flach ins Tor. Keeper Domen Bozjak ist wieder machtlos! Noch vor der Pause wird das unermüdliche Anrennen des VfL durch den Anschlusstreffer belohnt. In der 41. Minute verwandelte Flavius Cuedan eine Hereingabe von Lucian Balc per Flachschuss zum 2:1.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs wird die Partie hektischer. Zunächst kann sich Bozjak mit einer Parade auszeichnen (46.). Schiedsrichter Fridolin Hiefner (Finning) muss nun härter durchgreifen und zeigt auf beiden Seiten die ersten gelben Karten des bislang fairen Spiels. TSV-Torwart muss bei einem Freistoß von Peii sein ganzes Können aufbieten um den Ausgleich zu verhindern (57.). Nur 2 Minuten später wird Cuedan im Strafraum gefoult und die Gäste fordern vehement einen Strafstoß. Der bereits verwarnte Manuel Stadlmayr wurde daraufhin wegen zu starkem reklamieren mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen geschickt. In Unterzahl zeigt der VfL einen starken Charakter und kann die Partie lange offenhalten. Zwar gehen die Ebersberger in der 70. Minute mit 3:1 durch Georg Münch in Führung, doch in der Folge hatten Peii (76.), Balc (77.) und Sebastian Jusic (80.) noch gute Möglichkeiten. Das 4:1 in der 81. Minute durch Michael Steppan bedeutet dann allerdings die Vorentscheidung. Franz Kamhuber betrieb in der 87. Minute im Nachschuss noch Ergebniskosmetik, doch erneut Michael Steppan stellte in der Schlussminute wieder den alten Abstand wieder her.
Vor dem Saisonfinale verbesserte sich der TSV Ebersberg mit diesem Erfolg auf den 6. Tabellenplatz, der VfL Waldkraiburg fällt auf den 10. Platz zurück. Am letzten Spieltag empfangen die Industriestädter am nächsten Samstag den SV Saaldorf. Mit einem Sieg könnte man das Saisonziel, ein einstelliger Tabellenplatz, noch aus eigener Kraft erreicht werden.

VfL Waldkraiburg: Bozjak – Stuiber, B. Hadzic, Keri, Stadlmayr, Balc (ab 78. E. Hadzic), Cuedan, Kamhuber, Weichhart, Peii, Jusic.

TSV Ebersberg: Boschner – Lentner, Ametsbichler, Mayer, Eglseder, Lechner, Volk, Platzer, Steppan, Münch, Voglsinger.

Schiedsrichter: Fridolin Hiefner (Finning) Tore: 1:0 Volk (17.), 2:0 Volk (37.), 2:1 Cuedan (40.), 3:1 Münch (70.), 4:1 Steppan (81.), 4:2 Kamhuber (87.), 5:2 Münch (89.).

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Stadlmayr (59.)