Erneutes Derby für den VfL

DruckversionEinem Freund senden
  • Maunuel Stadlmayr steht für seinen ersten Einsatz zur Verfügung
    Maunuel Stadlmayr steht für seinen ersten Einsatz zur Verfügung

Während die meisten Teams in die neue Bezirksligasaison mit einer englischen Woche starteten, hatte der VfL Waldkraiburg wegen einer Doppelbelegung im Jahnstadion spielfrei und konnte die Wunden nach der 1:4-Niederlage in Dorfen lecken. Die Partie des 2. Spieltages gegen den SV Reichertsheim wird am Dienstag, den 22.8.17 nachgeholt. Am Freitag um 19.30 Uhr geht es für die Waldkraiburger zum nächsten Lokalderby nach Wasserburg.
Mit einem 4:0-Heimsieg gegen Haidhausen und einem 2:1-Auswärtserfolg beim TSV Ebersberg haben die Innstädter einen Auftakt nach Maß hingelegt. Der Aufsteiger führt nach 2 Spieltagen die Tabelle der Bezirksliga Ost überraschend an. 2010 begann der tiefe Fall des TSV mit dem Abstieg aus der Bezirksoberliga. 3 weitere Abstiege in den 3 darauffolgenden Jahren führten die Wasserburger bis in die Tiefen der A-Klasse. Doch genauso schnell wie es bergab ging, geht es seit 3 Jahren wieder bergauf. Drei Aufstiege in Folge führten die Mannschaft von Trainer Leonhard Haas zurück in die Bezirksliga. Der Kreisligakader wurde gezielt verstärkt und Fachleute trauen dem TSV zu, auch in dieser Saison um die vorderen Plätze mitzuspielen. Einen hochkarätigen Neuzugang hat man aus Kroatien an Land gezogen. Vom Zweitligisten NK Imotski kam der erst 21-jährige Stürmer Andrija Bosnjak. Der junge Mann führte sich bereits gut ein und traf gegen Haidhausen gleich dreimal und auch gegen Ebersberg geht der Siegtreffer zum 2:1 auf das Konto des Kroaten. Die Hintermannschaft der Waldkraiburger sollte also gewarnt sein.
Beim VfL rechnet man sich trotzdem gute Chancen aus, mit etwas Zählbaren aus Wasserburg zurückzukehren. Trainer Thomas Steiger sieht sein Team gut vorbereitet. „Wir haben während der Woche im Training sehr gut gearbeitet und sind topfit für Freitag. Wir haben sicher keine Angst vor dem TSV“ so der Trainer, der seit Juni die sportliche Verantwortung bei den Industriestädtern übernommen hat. Mit Birol Karatepe (Rotsperre) und Franz Kamhuber (Verletzung an der Achillessehne) fehlen dem VfL nach wie vor zwei wichtige Spieler. Manuel Stadlmayr, der gegen den TSV Dorfen noch mit Rückenproblemen passen musste, meldete sich jedoch fit zurück. Der zweikampfstarke Mittelfeldmann brennt auf seine ersten Einsatzminuten der neuen Spielzeit. Auch Razvan Rivis und Atakan Akdemir, die gegen Dorfen noch gesundheitlich gehandicapt waren, sind vollauf genesen.
Einem spannenden Derby auf dem Sportplatz an der Landwehrstraße steht also nichts im Wege.