VfL Waldkraiburg - SC Baldham-Vaterstetten 0:3 (0:1)

VfL verliert wieder in Unterzahl

DruckversionEinem Freund senden
  • Seltene Szene im Spiel: Henry Oguti kann den Ball gegen 4 Baldhamer Spieler behaupten!
    Seltene Szene im Spiel: Henry Oguti kann den Ball gegen 4 Baldhamer Spieler behaupten!

Riesengroß war die Enttäuschung beim Anhang des VfL Waldkraiburg nach der Partie des 6. Spieltages der Bezirksliga Ost am vergangenen Samstag. Mit 0:3 (0:1) unterlagen die Industriestädter dem SC Baldham-Vaterstetten und rutschten in der Tabelle auf einen Abstiegsplatz ab.
Nach einem schweren Unwetter in der Nacht von Freitag auf Samstag drohte der Partie eine Absage. Technischer Leiter Helmut Marksteiner und einige fleißige Helfer sorgten dafür, dass das Spiel angepfiffen werden konnte. Vor rund 80 Zuschauer im Jahnstadion startete der VfL zunächst fulminant. Birol Karatepe schoss einen Freistoß aus 20 Metern auf das Tor des SCB. Torwart Dominic Dachs ließ den Ball abprallen, doch der Nachschuss von Sebastian Jusic wurde von einem Verteidiger noch über das Tor abgelenkt. Nach dem vielversprechenden Auftakt kam aber zunächst nicht mehr viel von den Hausherren. Vor allem die erste Halbzeit war von vielen Ballverlusten geprägt. Klare Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Kurz vor der Pause gingen die Gäste dann doch noch in Führung. Benedikt Jakob konnte sich gegen Henry Oguti durchsetzen und in den Strafraum flanken. Roman Krumpholz steht goldrichtig und kann unhaltbar für Domen Bozjak zum 0:1 einschießen.
Im zweiten Durchgang kamen die Baldhamer besser ins Spiel. Vor allem Krumpholz setzte sich immer wieder stark in Szene und bereitete der Waldkraiburger Hintermannschaft mehr und mehr Probleme. In der 47. und 49. Minute hatte der Stürmer des SCB gleich zweimal die Chance auf 2:0 zu erhöhen. In der 55. Minute ließ sich VfL Torwart Bozjak von einem Baldhamer Spieler provozieren und zu einer Beleidigung hinreißen. Schiedsrichter Ben-Erik Salb (SC Bogenhausen) bekam dies mit und zeigte dem Slowenen die rote Karte. Jusic musste daraufhin für Ersatztorwart Tobias Neumann den Platz verlassen. Wieder einmal in Unterzahl kämpfte der VfL gegen die drohende Niederlage. Neumann konnte sich in der 65. Minute bei einem Schuss von Fabian Kreissl mit einer Glanzparade auszeichnen. Nur 120 Sekunden später war Neumann bei einem Schuss von Dragan Wagner machtlos und es stand 0:2 aus Sicht des VfL. Die endgültige Vorentscheidung fiel in der 75. Minute. Ljeotrim Sekiraqa passt auf Kreissl, der dieses Mal Neumann keine Chance lies und zum 3:0 einschieben konnte. Jetzt schalteten die Gäste einen Gang zurück und die Waldkraiburger kamen zu einigen Chancen. Die beste Möglichkeit zum Ehrentreffer zu kommen hatte Oguti in der 82. Minute. Der Mann aus Uganda konnte nach einem schönen Pass von Razvan Rivis alle Gegenspieler abschütteln und lief alleine auf Torwart Dachs zu. Dieser konnte Oguti den Ball in letzter Sekunde vom Fuß pflücken. So blieb es beim deutlichen 0:3, dass auch aufgrund der Spielanteile in der zweiten Halbzeit vollkommen in Ordnung ging.
Für den VfL Waldkraiburg brechen schwere Zeiten an. Am kommenden Dienstag kommt es um 18.30 Uhr zum Lokalderby gegen Aufsteiger SV Reichertsheim-Ramsau. Im Nachholspiel des 2. Spieltags brauchen die Waldkraiburger dringend einen Sieg. Das dies kein Spaziergang wird zeigte der SVRR beim Auswärtsspiel gegen den TSV Dorfen. Mit einem 2:1-Erfolg fuhr das Team von Trainer Klaus Michel die ersten 3 Punkte der Saison ein und zog in der Tabelle am VfL vorbei.

VfL Waldkraiburg: Bozjak (ab 55. Neumann) - Swoboda, Stuiber, Hadzic (ab 67. Komes), Keri, Oguti, Jusic, Karatepe (ab 72. Gillhuber), Weichhart, Rivis, Akdemir.

SC Baldham: Dachs – Jakob, Schmalz, Kreissl, Hamid, Lechner, Krumpholz, Sekiraqa (ab 73. Abu-Hantash), Wagner (ab 87. Idolor), Gümüs, Zehetmair (ab 77. Alassani).

Tore: 0:1 Krumpholz (40.), 0:2 Wagner (67.), 0:3 Kreissl (75.)

Schiedsrichter: Ben-Erik Salb (SC Bogenhausen)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Domen Bozjak (55.) wegen Unsportlichkeit

Zuschauer: 80