FC Finsing - VfL Waldkraiburg 1:1 (0:0)

VfL holt einen Punkt in Unterzahl

DruckversionEinem Freund senden
  • Atakan Akdemir erzielte den hochverdienten Ausgleichstreffer!
    Atakan Akdemir erzielte den hochverdienten Ausgleichstreffer!

Vor 150 Zuschauern im Sportpark Finsing holte der VfL den ersten Punkt in einem Auswärtsspiel in der laufenden Saison. Nach einem bärenstarken Auftritt dauerte es allerdings bis in die Nachspielzeit, ehe der Ausgleichstreffer für die Waldkraiburger fiel.
Trainer Tom Steiger ging mit der gleichen Aufstellung wie gegen den SV Reichertsheim in die Partie. Bereits in der ersten Spielminute hatte Benny Hadzic die Führung für die Gäste auf dem Fuß. Torwart Sebastian Lehmer ließ einen Schuss von Razvan Rivis abprallen, doch Hadzic brachte aus 2 Metern den Ball nicht schnell genug unter Kontrolle und Lehmer verhinderte im Nachfassen den Rückstand für sein Team. Tobias Neumann im Tor des VfL hatte in der 9. Spielminute das erste Mal die Möglichkeit sich auszuzeichnen. Der starke Finsinger Christian Rickhoff startete einen Sololauf und kam im Strafraum zum Abschluss, doch Neumann war auf dem Posten! In einer hart umkämpften ersten Halbzeit waren klare Torchancen zunächst Mangelware. Erst in der 40. Minute hatte Rivis die große Chance zum 1:0, doch sein Schuss traf nur den linken Torpfosten! Beim Spielstand von 0:0 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Halbzeit nahmen die Gäste aus Waldkraiburg das Heft in die Hand und dominierten Ball und Gegner. Ein einziges Mal war die Hintermannschaft zu weit aufgerückt was die Hausherren umgehend zu ihrem Vorteil nutzten. Einem Ballverlust des VfL in des Gegners Spielhälfte, folgte ein Steilpass auf Ritzhoff, der bis zur Grundlinie durchstartete. Raimund Stuiber konnte ihn nicht an der Flanke hindern und Florian Hölzl brauchte am langen Eck nur noch einzuschieben (54.). Die Industriestädter ließen sich durch den Rückstand aber nicht beirren. Vor allem Rivis wurde immer stärker und düpierte Seinen Gegner auf der rechten Außenbahn ein ums andere Mal. Seine präzisen Flanken fanden in Henry Oguti (61.), Birol Karatepe (64.) und Benny Hadzic (69.) dankbare Abnehmer im Strafraum des FC, doch der Ausgleich wollte nicht fallen. Als in der 88. Minute Marko Komes nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot von Schiedsrichter Gaetano Andreisek (München) vom Platz gestellt wurde, schien die Partie gelaufen. Mit einer weiteren Parade nach einem Kopfball von Hölzl hielt Torwart Neumann den VfL weiter im Spiel. In der Nachspielzeit trat der eingewechselte Berat Uzun einen Freistoß von der Strafraumgrenze in die vielbeinige Mauer. Atakan Akdemir fasste sich ein Herz und hämmerte den Ball im Nachschuss aus 25 Metern zum hochverdienten 1:1 ins Netz. Fast wäre der Aufsteiger Finsing aber doch noch als Sieger vom Platz gegangen. Unmittelbar nach dem Anstoß setzte Thomas Bonnet zu einem Solo an und kam an der Strafraumgrenze zum Abschluss. Neumann und seine Vorderleute haben jedoch das Glück der Tüchtigen und der Ball geht an den Pfosten! Sekunden später war die Partie beendet und der VfL konnte seinen ersten Punkt in einem Auswärtsspiel feiern.

VfL Waldkraiburg: Neumann – Stuiber, Hadzic (ab 84. Kamhuber), Keri, Oguti (ab 70. Uzun), Karatepe (ab 78. Jusic), Weichhart, Rivis, Komes, Gillhuber, Akdemir.

FC Finsing: Lehmer – Ascher, Rickhof, Ecker, Wojciechowski (ab 65. Schmitt), Bonnet, Rickhoff, Eckmüller (ab 82. Loskot), Hölzl (ab 75. Fuchs), Hölzlein, Kövener.

Tore: 1:0 Hölzl (54.), 1:1 Akdemir (90. + 2)

Schiedsrichter: Gaetano Andreisek (München)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte Marko Komes (88.)

Zuschauer: 150