SC Baldham-Vaterstetten - VfL Waldkraiburg 0:4 (0:2)

Traumstart in die Frühjahresrunde für VfL

DruckversionEinem Freund senden
  • Der 19-jährige Berat Uzun machte ein starkes Spiel!
    Der 19-jährige Berat Uzun machte ein starkes Spiel!

Mit einem fulminantem 4:0 (2:0)-Sieg beim Tabellenzweiten SC Baldham-Vaterstetten startet der VfL Waldkraiburg in die Frühjahresrunde der Bezirksliga Ost. Vor knapp 100 Zuschauern revanchierten sich die Industriestädter für die 0:3 Niederlage im heimischen Jahnstadion in der Vorrunde.
Über 90 Minuten dominierte der VfL Ball und Gegner. Die Gastgeber konnten es ihrem Torwart Maximilian Salamon verdanken, dass es nach 8 Minuten nicht schon 2:0 für die Gastmannschaft hieß. In der 4. Minute wehte der SCB-Schlussmann einen Schuss von Berat Uzun ab, nur 4 Minuten später lenkte er den Schuss von Sebastian Jusic an die Querlatte. In der 25. Minute gingen die Waldkraiburger hochverdient in Führung. Birol Karatepe flankte einen Freistoß von der Mittellinie zentimetergenau auf Henry Oguti, der sich im Strafraum gegen zwei Gegner durchsetzt und zum 0:1 einschob. In der 38. Minute zeigte der erst 19-jährige Berat Uzun was er kann. Mit einem sehenswerten Trick überlistet er seinen Gegenspieler und schob den Ball an Salamon vorbei zum 0:2 ins Netz. In der 40. Minute hatten die Gastgeber die erste klare Torchance. Nach einem schönen Zuspiel von Florian Holzapfel auf Roman Krumpholz kommt dieser im Strafraum frei zum Abschluss, doch das Spielgerät verfehlt knapp das Tor. Beim Spielstand von 0:2 wurden die Seiten gewechselt.

Die Vorentscheidung fiel bereits in der 51. Minute. Der starke Henry Oguti setzte auf der linken Seite Razvan Rivis mit einem sehenswerten Pass ein. Der rumänische Stürmer des VfL überwand Salamon mit einem Flachschuss zum 0:3. Für Oguti war nur eine Minute später Schluss. Der schwache Schiedsrichter Fabian Riedl (Grafenau) zeigte dem Ugander wegen wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte. In Überzahl witterte der SC Baldham noch einmal kurz Morgenluft. Mehr als 2 Halbchancen durch Mevlud Sherifi und Roman Krumpholz sprangen dabei nicht heraus. In der 77. Minute foulte Felix Borrmann Razvan Rivis im Strafraum und wurde vom Unparteiischen mit der roten Karte bestraft. Den fälligen Elfmeter verwandelte der gefoulte selbst gewohnt sicher zum 0:4 Endstand.
Mit dieser starken Leistung unterstrichen die Waldkraiburger ihre Ambitionen, auch weiterhin in der Spitzengruppe der Bezirksliga mitzumischen. Fünf Mannschaften rechnen sich noch gute Chancen auf den Relegationsplatz aus. Nach der Leistung in Baldham hat der VfL seinen Anspruch eindrucksvoll unterstrichen.

SC Baldham: Salamon – Jakob, Borrmann, Schmalz, Laemmermeier, Sieger, Lechner (ab 61. Holländer), Krumpholz, Holzapfel (ab 65. Hamid), Sherifi, Wagner.

VfL Waldkraiburg: Bozjak, Hadzic, Eryilmaz, Keri (ab 84. Komes), Oguti, Jusic (ab 59. Akdemir), Karatepe, Kamhuber, Weichhart, Uzun (ab 80. Altmer), Rivis.

Schiedsrichter: Fabian Riedl (TSV Grafenau)

Tore: 0:1 Oguti (25.), 0:2 Uzun (38.), 0:3 Rivis (51.), 0:4 Rivis (78., Foulelfmeter)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Oguti (52.), rote Karte für Borrmann (77.)