VfL Waldkraiburg - FC Finsing 1:0 (1:0)

Verdienter Sieg des VfL

DruckversionEinem Freund senden
  • Domen Bozjak hielt in der 51. Minute einen Elfmeter und rettete den Sieg für den VfL.
    Domen Bozjak hielt in der 51. Minute einen Elfmeter und rettete den Sieg für den VfL.
    Bereits in der 9. Minute verwandelte Razvan Rivis einen Foulelmeter!Henry Oguti und Franz Kamhuber im Luftkampf nach einer Ecke von Rivis!

Rund 100 Zuschauer fanden am Ostersamstag den Weg ins Jahnstadion zum Heimspiel des VfL Waldkraiburg gegen den FC Finsing. Sie bekamen eine spannende und hart umkämpfte Bezirksligapartie zu sehen, die am Ende der VfL glücklich mit 1:0 (1:0) für sich entscheiden konnte.

Die Gastgeber begannen selbstbewusst und zeigten zunächst wer der Herr im Haus ist. Bereits nach 9 Minuten konnte sich FC-Verteidiger Matthias Ecker gegen Bircan Altmer im Strafraum nur mit einem Foul helfen und Schiedsrichter Matthias Schubert (FC Aschheim) zeigte ohne zögern auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Razvan Rivis nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:0. Mit seinem 15. Saisontreffer übernahm Rivis zusammen mit dem Finsinger Christian Rickhoff die Führung in der Torjägerliste der Bezirksliga Ost. Nur 7 Minuten nach der Führung hatte Henry Oguti die große Chance auf 2:0 zu erhöhen. Sein Schuss aus 12 Metern traf jedoch nur das Außennetz. In der Folge verflachte die Partie zunehmend und die Gäste fanden besser ins Spiel. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Christian Rickhoff in der 33. Minute per Freistoß von der Strafraumgrenze, doch der Ball blieb in der Mauer hängen. In der 36. Minute konterte der VfL über Rivis und Oguti, doch der Ugander erlaubte sich im Strafraum ein Stürmerfoul. Mit der knappen 1:0-Führung ging es nach 45 Minuten in die Kabinen.
Die Schlüsselszene der Partie sahen die Zuschauer unmittelbar nach Wiederanpfiff. Franz Kamhuber foulte den Finsinger Florian Hölzl im Strafraum und auch dieses Mal zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Martin Wojciechkowski schoss hart und platziert ins linke Eck, doch VfL-Keeper Domen Bozjak ahnte die Ecke und parierte den Strafstoß (51.). Dem FC Finsing gelang in der Folge nur noch wenig. Der VfL hatte durch Berat Uzun (54.) und Rivis (67. + 70.) sehr gute Möglichkeiten die Partie zu entscheiden. FC-Torwart Sebastian Lehmer und der Innenpfosten hielten die Gäste jedoch weiter im Spiel. In der 76. Minute war jedoch Lehmer gegen den wuchtigen Kopfball von Henry Oguti machtlos und der Ball zappelte im Netz. Der ansonsten gut leitende Schiedsrichter hatte jedoch ein Foul gesehen und verweigerte dem Treffer die Anerkennung. So blieb es spannend bis zum Schluss. In der 83. Minute hatte Rickhoff aus 5 Metern die beste Einschussmöglichkeit, doch Bozjak wehrte mit einer Glanzparade zur Ecke ab.
So blieb es am Ende beim glücklichen aber hochverdienten 1:0 für den VfL der somit weiter an der Tabellenspitze der Bezirksliga um den Relegationsplatz mitkämpfen darf.

FC Finsing: Lehmer – Hermansdorfer, M. Rickhof, Ecker, Wojciechowski, Gasda (ab 83. Friedl), C. Rickhoff, Walther (ab 64. Eckmüller), Hölzlein, Kövener (ab 58. Forchhammer), Hölzl.

VfL Waldkraiburg: Bozjak, Hadzic, Keri, Oguti, Karatepe, Kamhuber, O. Weichhart, Altmer (ab 75. M. Weichhart), Uzun (ab 65. Jusic), Rivis, Akdemir.

Schiedsrichter: Matthias Schubert (FC Aschheim)

Tore: 1:0 Rivis (9., Foulelfmeter)

Besondere Vorkommnisse: Domen Bozjak pariert Foulelfmeter von Wojciechowski (51.)