VfL Waldkraiburg - ASV Au 2:0 (1:0)

VfL erklimmt Platz 2 in der Tabelle

DruckversionEinem Freund senden
  • Razvan Rivis hat mit nun 16 Saisontoren die alleinige Führung in der Torjägerliste der Bezirksliga übernommen!
    Razvan Rivis hat mit nun 16 Saisontoren die alleinige Führung in der Torjägerliste der Bezirksliga übernommen!

Am Ostermontag stand die Nachholpartie des 20. Spieltags auf dem Programm. Vor knapp 200 Zuschauern hieß der Gegner im Jahnstadion ASV Au.
Der Tabellenzwölfte aus Au kam mit der Empfehlung von 2 Siegen und einem Unentschieden aus den letzten 3 Spielen in die Industriestadt und begann sehr gefällig. Die Gäste störten das Aufbauspiel des VfL früh und ließen die Gastgeber zunächst nicht ins Spiel kommen. Mit dem ersten geordneten Angriff gingen die Waldkraiburger in Führung. Henry Oguti legte für Atakan Akdemir auf. Dessen Schuss kann Torwart Markus Stiglmeir noch mit einer Parade abwehren, doch Razvan Rivis stand goldrichtig und brauchte den Ball aus 6 Metern nur noch ins leere Tor zu schieben (20.). Nur 2 Minuten später hatte Peter Niedermeier den Ausgleich für den ASV auf dem Fuß, doch VfL-Keeper Domen Bozjak war zur Stelle. In einer ausgeglichenen Partie waren klare Torchancen vorerst Mangelware. In der 34. Minute hatte der VfL nach einer Ecke von links gleich mehrmals die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, doch sowohl Sebastian Jusic, Oliver Weichhart, Henry Oguti und Franz Kamhuber brachten den Ball durch die vielbeinige Abwehr nicht auf das Tor. Mit dem knappen Vorsprung von 1:0 wurden die Seiten gewechselt.
Gleich nach Wiederanpfiff hatte Sebastian Jusic nach toller Vorarbeit von Oguti die große Chance zum zweiten Treffer, doch sein Schuss aus kurzer Distanz ging neben das Tor. Der ASV Au drängte mit aller Macht auf den Ausgleich und hatte in der 60. Minute eine 100 %ige Einschussmöglichkeit, doch Niedermeier setzte allein vor Bozjak den Ball neben den Pfosten. Insgesamt blieb der ASV aber in der Offensive zu harmlos. Die Hausherren waren dem 2:0 näher als die Gäste dem 1:1. Jusic tauchte in der 63. Minute allein vor Stiglmeir auf, konnte den ASV-Torwart aber nicht überlisten. Kurz darauf wurde er ausgewechselt und Berat Uzun kam ins Spiel. In der 87. Minute wurde der junge Deutschtürke seiner Jokerrolle gerecht und schloss gegen die aufgerückten Auer einen Konter perfekt zur Entscheidung ab.
Mit 3 Siegen aus den ersten 3 Spielen des Jahres 2018 und einem Torverhältnis von 7:0 unterstrichen die Waldkraiburger den Anspruch auf den Relegationsplatz. Mit nunmehr 40 Punkten ist die Elf von Trainer Tom Steiger auf den 2. Platz vorgerückt.

ASV Au: Stiglmeir – Muellauer, Drescher (ab 72. D. Reisner), Bott, Bachmeier, Rauscher (ab 85. J. Reisner), Schlemer (ab 61. Stahl), Niedermeier, Sollinger, Pelz, Gegenfurtner.

VfL Waldkraiburg: Bozjak – Hadzic, Eryilmaz, Keri (ab 67. Komes), Oguti, Jusic (ab 70. Jusic), Karatepe, Kamhuber, O. Weichhart, Rivis (ab 87. M. Weichhart), Akdemir.

Schiedsrichter: Dorian Felten (TSV Traunwalchen)

Tore: 1:0 Rivis (20.), 2:0 Uzun (87.)