DJK SV Edling - VfL Waldkraiburg 3:6 (2:3)

VfL gewinnt Finale um Toto-Pokal

DruckversionEinem Freund senden
  • So sehen Sieger aus! VfL gewinnt erstmals in der Vereinsgeschichte den Totopokal auf Kreisebene!
    So sehen Sieger aus! VfL gewinnt erstmals in der Vereinsgeschichte den Totopokal auf Kreisebene!

Erstmals in der 70-jährigen Geschichte des VfL Waldkraiburg gewannen die Fußballer das Pokalfinale des Kreises Inn/Salzach und ziehen in die erste Hauptrunde des Toto-Pokals auf BFV-Ebene ein. Am Dienstag gewann die Mannschaft von Trainer Tom Steiger beim Kreisligisten DJK SV Edling mit 6:3 (3:2).
Die rund 300 Zuschauer sahen eine packende und lange Zeit ausgeglichene Partie zwischen dem Kreisligisten DJK SV Edling und dem Bezirksligisten VfL Waldkraiburg. Die Hausherren gingen in der 10. Spielminute durch Ihren Kapitän Frederik Schramme überraschend in Führung. Der VfL kam erst gegen Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel und kam in der 36. Minute durch einen Kopfball von Birol Karatepe zum Ausgleich. Nur 4 Minuten später war es wieder Karatepe der die Industriestädter in Führung brachte. Benedikt Schwaiger glich noch vor der Pause zum 2:2 aus, doch im direkten Gegenzug war Berat Uzun mit dem 3:2 zur Stelle. Bei diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.
Im zweiten Durchgang sorgten Razvan Rivis und Sebastian Jusic mit einem Doppelschlag in der 60. und 61. Minute für die Vorentscheidung. Zwar konnte der Ex-Rosenheimer Frederik Schramme mit seinem 2. Treffer in der 67. Minute auf 3:5 verkürzen, doch in der 74. Minute stellte Sebastian Jusic den alten Abstand wieder her. Nach dem Schlusspfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Peter Reitmaier im Edlinger Lindenpark war die Freude der Gäste riesengroß.
In der ersten Hauptrunde des Toto-Pokals 2018/19 auf BFV-Ebene dürfen sich die Sieger auf Kreisebene (Reihenfolge nach Losverfahren) einen attraktiven Gegner aussuchen. So könnte am 7./8. August 2018 z.B. einer der Regionalligisten TSV 1860 München, der TSV Buchbach oder der SV Wacker Burghausen im Jahnstadion zu Gast sein!

VfL Waldkraiburg: Neumann – Swoboda, Stuiber, Hadzic B., Jusic (ab 76. Keri), Karatepe, Weichhart O., Weichhart M., Altmer, Uzun (ab 76. Kürbüz), Rivis (ab 86. Hadzic E.).