VfL Waldkraiburg - SV Saaldorf 0:6 (0:2)

SV Saaldorf beendet Waldkraiburger Traum

DruckversionEinem Freund senden
  • VfL-Torwart Domen Bozjak und sein Team mussten im letzten Heimpsiel der Saison eine deutliche Niederlage hinnehmen.
    VfL-Torwart Domen Bozjak und sein Team mussten im letzten Heimpsiel der Saison eine deutliche Niederlage hinnehmen.

VfL verliert ersatzgeschwächt das Spitzenspiel mit 0:6

Ausgerechnet zum Spitzenspiel der Bezirksliga Ost musste der VfL auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Bis kurz vor der Halbzeit konnten die Industriestädter die Partie gegen den SV Saaldorf noch offen gestalten, dann schlugen die Gäste zweimal eiskalt zu. Am Ende entwickelte sich das Spiel gegen resignierende Waldkraiburger zum Schützenfest. Beim Stande von 0:6 (0:2) beendete Schiedsrichter Tobias Spindler die Partie und den Traum des VfL vom Aufstieg in die Landesliga.

Zu den seit Wochen verletzten Atakan Akdemir und Abdullah Eryilmaz, kamen nach dem Derby in Ampfing am Donnerstag mit Henry Oguti, Oliver Weichhart und Franz Kamhuber noch prominente Namen hinzu. Somit musste Trainer Tom Steiger auf 5 Spieler verzichten, die maßgeblichen Anteil am äußerst positiven Saisonverlauf haben.
Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Zunächst entwickelte sich vor 150 Zuschauern eine ausgeglichene und ansehnliche Partie in der sich beide Teams auf Augenhöhe begegneten. Als Timo Portenkirchner in der 40. und Michael Hauser in der 45. Minute ihre Chancen eiskalt nutzten, war die Begegnung für den VfL, der unbedingt einen Sieg benötigte, praktisch gelaufen. Das 3:0 von Portenkirchner in der 59. Minute brachte die endgültige Entscheidung. Der Wille und die Moral der Gastgeber war nun gebrochen und Michael Hauser (Foulelfmeter, 68.), Michael Schreyer (82.) und Felix Großschädl stellten auf 0:6.

Durch diese Niederlage fällt der VfL auf den 5. Platz zurück, kann aber mit einem Sieg beim Saisonfinale in Schönau theoretisch die Saison auf dem 3. Platz beenden. Egal wie das letzte Spiel enden wird, können die Waldkraiburger mit Stolz auf die seit vielen Jahren erfolgreichste Saison zurückblicken.

VfL Waldkraiburg: Bozjak - Swoboda, Lata (ab 69. Hadzic E.), Stuiber, Hadzic B., Jusic, Karatepe, Weichhart M. (ab 48. Keri), Uzun, Rivis, Komes (ab 69. Altmer).

SV Saaldorf: Steinmassl - König R. (ab 81. Schuhegger), Kamml, Großschädl, König P., Häuser, Portenkirchner (ab 84. Zebhauser), Schreyer, Pöllner, Voitswinkler (ab 67. Kunz), Hillebrand.

Tore: 0:1 (40.) Portenkirchner, 0:2 (45.) Hauser, 0:3 (59.) Portenkirchner, 0:4 (68., FE) Hauser, 0:5 (82.) Schreyer, 0:6 (86.) Großschädl

Schiedsrichter: Tobias Spindler (SV Ostermünchen

Zuschauer: 150