VfL Waldkraiburg setzt weiter auf Eigengewächs-Strategie

DruckversionEinem Freund senden
  • VfL Waldkraiburg setzt weiter auf Eigengewächs-Strategie

Nach mehreren prominenten Abgängen im Sommer startete der VfL Waldkraiburg überwiegend mit jungen Talenten aus dem eigenen Nachwuchs (U-19 JFG Bavaria Isengau, Bezirksoberliga) in die Vorbereitung. Zusammen mit Thomas Weichselgartner (U-19 JFG aber SV Weidenbach) wurden insgesamt Neun Spieler in den erweiterten Kader der 1. Mannschaft aufgenommen.
Diese außergewöhnliche Situation, um die den VfL viele umliegende Vereine beneiden dürften, spricht eindeutig für die Strategie der Waldkraiburger, mit regionalen Talenten zu arbeiten.

Der wohl schwerste Verlust der Industriestädter ist der Torschützenkönig der vergangenen Bezirksligasaison, Razvan Rivis, der zum FC Töging wechselte. Auf seine Tore und seinen hundertprozentigen Einsatz konnte sich der VfL in den letzten Jahren verlassen und ist dem Rumänen dafür sehr dankbar. Aus dem Dreier-Sturm der Waldkraiburger der letzten Spielzeiten verlässt auch Berat Uzun den Verein in Richtung TSV Ampfing. Des weiteren verlassen den VfL im Sommer Mert Lata (SK Waldkraiburg), Jonas Gaier (FC Grünthal), Michael Cossu (TSV Dorfen), Oliver Weichhart (Ziel unbekannt), Ferat Kocak (SK Waldkraiburg) und Florian Rudolf (TV Kraiburg). Der VfL Waldkraiburg bedankt sich bei allen Spielern für ihren Einsatz und wünscht ihnen eine erfolgreiche Zukunft.

Doch auch einige Neuverpflichtungen sind bereits bestätigt. Für den Angriff gelang es den Verantwortlichen Alin Jonas zu verpflichten. Der Rumäne soll mit seiner Erfahrung aus der Landesliga für den FC Töging und den Einsätzen in der Bezirksliga Ost für die nötigen Tore in der Offensive sorgen. Vom SC Danubius Waldkraiburg kehrt Flavius Cuedan zurück zum VfL. Ebenso wie vom SV Weidenbach der Torhüter Bekir Karatepe. Hinzu kommen insgesamt Neun Jugendspieler von der JFG Bavaria Isengau. Mit Christoph Straßer, Ralf Buchhorn, Sandro Diakourakis, Rudolf Gilser, Philipp Gohn, Jonas Gorski, Deni Kurjovic und Benjamin Schlesinger stammen Acht davon aus der eigenen Jugend. Thomas Weichelsgartner vom SV Weidenbach.

Seit Mitte Juni bereitet sich die Mannschaft von Trainer Markus Gibis auf die neue Saison vor. In insgesamt fünf Testspielen hat der VfL-Coach Zeit, seine Startelf für den Ligastart am 20.07 zu Hause gegen den TSV Ebersberg zu finden. In den bisherigen Begegnungen zeigten die Industriestädter in vielen Momenten, welch Potential in der jungen Mannschaft steckt. Gegen den letztjährigen Bezirksligameister TSV Ampfing verlor die Mannschaft zwar mit 1:3 (0:0), spielte jedoch munter mit und überzeugte vor allem im ersten Durchgang mit Kampf, Dynamik und Spielfreude. Im Test gegen den FC Töging, um Ex-VfL-Stürmer Razvan Rivis, bestätigte die Gibis-Elf die gute Leistung. Über weite Strecken gestaltete die junge Waldkraiburger Mannschaft das Spiel offen. Am Ende setzte sich jedoch die individuelle Klasse des Landesligisten aus Töging durch und es stand eine knappe 1:2 Niederlage zu buche. In beiden Partien erzielte Sebastian Jusic den Treffer für den VfL. Im dritten Test gegen den TV Kraiburg stand der erste unterklassige Verein der Vorbereitung auf dem Programm. Gegen die Mannschaft von Ex-VfL-Spieler und jetzigem Trainer des A-Klassisten, Manuel Stadlmayer, dominierte der VfL das Spiel über die gesamten 90 Minuten. Der Endstand von 5:1 war die logische Schlussfolgerung. Die Partie zeigte, dass die junge Mannschaft keine Probleme damit hat, das Spielgeschehen in die eigene Hand zu nehmen und dem Druck der Favoritenrolle nachzukommen, auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel war.
Gegen den FC Grünthal konnte man einen knappen 1:0-Erfolg feiern und bevor die Waldkraiburger am 20.07. den TSV Ebersberg zum Start in die neue Saison empfangen, steht noch der letzte Test gegen den SV Aschau (13.07.) an.

Die Verantwortlichen sind sich bewusst, dass es eine schwere Saison in der Bezirksliga wird. Von dem Plan mit eigenen, jungen Nachwuchsspielern zu arbeiten, weichen sie aber nicht ab. Das Ziel für die kommende Spielzeit ist der Klassenerhalt. kra