Marko Komes

VfL eröffnet beim TSV Dorfen die neue Saison der Bezirksliga Ost

  • VfL-Neuzugang Atakan Akdemir triff auf seine ehemaligen Kollegen.

Endlich rollt der Ball auch wieder in der Bezirksliga. Bereits am Freitagabend um 18.30 Uhr darf der Bezirksligadino VfL Waldkraiburg (seit 2001 ununterbrochen in der Bezirksliga) die neue Saison mit dem Derby beim TSV Dorfen eröffnen!

In die Spielzeit 2017/18 starten die Waldkraiburger mit einem völlig umgekrempelten Team. Mit Thomas Steiger nahm für Gerry Kukucska ein neuer Mann auf dem Trainerstuhl Platz. Mit Flavius Cuedan, Lucian Balc und Codrin Peii haben gleich drei Leistungsträger den Verein verlassen. Der Kader wurde mit jungen Talenten aus der Region bzw. aus dem eigenen Nachwuchs aufgefüllt. Ein weiterer Neuzugang konnte bereits bei den letzten Vorbereitungsspielen mitwirken. Überraschend schnell lag die Spielberechtigung des BFV für Henry Gordon Oguti, einem Asylbewerber aus Uganda, vor. Der 25-jährige Schwarzafrikaner spielte für sein Land zuletzt auch in der U-21 Nationalmannschaft und ist eine echte Verstärkung für das Mittelfeld der Industriestädter.

Coach Steiger ist mit der 5-wöchigen Vorbereitung auf die Saison mehr als zufrieden. Die Trainingsbeteiligung war immer sehr gut und die Stimmung im Team ist perfekt. Einen großen Anteil daran haben auch die Ergebnisse aus den Vorbereitungsspielen. Der VfL nahm es dabei gleich mit 3 Landesligisten auf. Gegen den FC Töging erkämpfte man sich ein achtbares 0:0, gegen den TSV Hallbergmoos (0:1) und dem SV Erlbach (2:3) verlor man jeweils nur knapp. In allen 3 Begegnungen zeigte die Mannschaft welch großes Potential in ihr steckt. Gegen den Aufsteiger in die Bezirksliga Niederbayern, dem TSV Gangkofen spielte man 3:3, Siege gelangen gegen den Kreisligisten SV Westerndorf (3:2) und dem TSV Ulbering (6:1, Kreisklasse Passau). Bei der Generalprobe für Freitag besiegte man am vergangenen Wochenende im Totopokal die SG Chieming/Grabenstätt klar mit 7:3 und fährt mit einem guten Gefühl nach Dorfen auch wenn 3 wichtige Spieler zum Auftakt fehlen werden. Birol Karatepe ist wegen einer roten Karte aus der letzten Saison noch für 2 Partien gesperrt, Franz Kamhuber (Achillessehnenverletzung) und Manuel Stadlmayr (Rückenprobleme) müssen verletzungsbedingt passen.

Seit dem Aufstieg des TSV Dorfen vor 3 Jahren ist dem VfL allerdings noch kein Sieg in Dorfen gelungen. 2 Niederlagen und 1 Unentschieden stehen gegen die Mannschaft von Ex-Profi Michael Kostner zu Buche. Kostner, der bereits seit 2013 beim TSV an der Seitenlinie steht, war mit der Generalprobe seines Teams sehr unzufrieden. Gegen den 1. FC Penzberg unterlag man auf eigenem Platz mit 3:4. Eine besondere Partie wir es am Freitag für VfL-Neuzugang Atakan Akdemir. Der 23-jährige Mittelfeldspieler stieg 2014 mit dem TSV Dorfen in die Bezirksliga auf und war zuletzt Spielführer seiner Mannschaft. Berufliche Gründe haben ihn nun nach Waldkraiburg verschlagen. Im Trikot des VfL will Akdemir für einen gelungenen Saisonstart und den ersten VfL-Sieg in Dorfen sorgen!

Oguti Henry

  • Oguti Henry
Profil Henry Oguti
Spitzname:
Alter / Nationalität: - /
Position: Sturm
Mannschaft: 1. Mannschaft

Dubiel Andreas

  • Dubiel Andreas
Profil Andreas Dubiel
Spitzname:
Alter / Nationalität: 27 Jahre /
Position: Abwehr
Mannschaft: 1. Mannschaft

Neumann Tobias

  • Neumann Tobias
Profil Tobias Neumann
Spitzname: Hexer
Alter / Nationalität: 33 Jahre /
Position: Torwart
Mannschaft: 1. Mannschaft

Uzun Berat

  • Uzun Berat
Profil Berat Uzun
Spitzname:
Alter / Nationalität: 21 Jahre /
Position: Sturm
Mannschaft: 1. Mannschaft

Stadlmayr Manuel

  • Stadlmayr Manuel
Profil Manuel Stadlmayr
Spitzname:
Alter / Nationalität: 29 Jahre /
Position: Mittelfeld
Mannschaft: 1. Mannschaft

Gillhuber Leon

  • Gillhuber Leon
Profil Leon Gillhuber
Spitzname:
Alter / Nationalität: - /
Position: Mittelfeld
Mannschaft: 1. Mannschaft

Akdemir Atakan

  • Akdemir Atakan
Profil Atakan Akdemir
Spitzname:
Alter / Nationalität: 26 Jahre /
Position: Mittelfeld
Mannschaft: 1. Mannschaft

Komes Marko

  • Komes Marko
Profil Marko Komes
Spitzname:
Alter / Nationalität: - /
Position: Abwehr
Mannschaft: 1. Mannschaft

Bezirksligateam startet in die Vorbereitung

  • Torwart Tobias "Hexer" Neumann kehrt zum VfL zurück!

Seit Montag stehen die Spieler der ersten Mannschaft wieder auf dem Rasen. Unter der Leitung des neuen Trainers Thomas Steiger und Co-Trainers Anton Weichhart fanden sich mehr als 20 Spieler im Jahnstadion ein. Darunter auch viele neue Gesichter. Aus dem Kader der eingenen U19-Bezirksoberliga-Mannschaft stießen mit Marko Komes, Leon Gillhuber, Marvin Müller, Enes Kürbüz, Alex Davidovski, Valentin Pinzariu und Jakob Leibel finden sich gleich 7 Spieler im Bezirksligakader wieder. Vom TSV Dorfen kam mit Atakan Akdemir eine Verstärkung für das zentrale Mittelfeld und vom FC Töging kam der 19-jährige Stürmer Berat Uzun zum VfL. Ein weiterer Neuzugang, Mehmet Demirkol, war letzte Woche beruflich verhindert und steig nun verspätet in die Vorbereitung ein. Der 26-jährige Offensivspieler kommt vom TSV Neuötting, war aber bereits u.a. für Wacker Burghausen 2 höherklassig aktiv! Auch ein alter Bekannter fand den Weg zurück nach Waldkraiburg: Torwart Tobias "Hexer" Neumann, der zwischenzeitlich für den TSV Ampfing und dem SV Aschau aktiv war, nimmt den Platz hinter Stammtorwart Domen Bozjak ein. Außer den 3 Rumänen Lucian Balc (zum TV Kraiburg), Codrin Peii (zum SC Danubius Waldkraibug) und Flavius Cuedan (Ziel unbekannt) hat man beim VfL bisher keine Abgänge zu verzeichnen.
Mit dem runderneuerten Kader ging es am letzten Samstag zum ersten Vorbereitungsspiel zum VfB Hallbergmoos. Gegen den Landesligisten zeigte man sofort, dass sehr viel Potential in der jungen VfL-Mannschaft steckt. Nur durch einen verwandelten Handelfmeter in der 77. Minute kam der VfB zu einem schmeichelhaften 1:0-Erfolg. Ein Klassenunterschied war zu keinem Zeitpunkt der Partie bemerkbar. In der ersten Halbzeit hatte der VfL sogar die klareren Torchancen und hätte in der 35. Minute durch Rivis in Führung gehen müssen. Sein Schuß aus 10 Metern traf nur den linken Pfosten und auch der Nachschuß aus 5 Metern ging über das Tor! Zur Halbzeit wechselte Trainer Steiger gleich 8 Spieler aus. Ein Leistungsabfall war dadurch aber nie zu bemerken! Der erste Auftritt brachte den zahlreich mitgereisten Fans richtig viel Spaß und machte Lust auf mehr! Bereits am Sonntag steht um 17 Uhr der nächste Test auf dem Programm. Gegner ist dann der frischgebackene Meister der Kreisliga Passau, der TSV Gangkofen!