Vorbericht TUS Raubling – VfL Waldkraiburg

DruckversionEinem Freund senden
  • Mittwoch noch bester Spieler: Waldemar Miller. Er wird dem VfL am Samstag fehlen
    Mittwoch noch bester Spieler: Waldemar Miller. Er wird dem VfL am Samstag fehlen

Zum Ende der Englischen Woche muss der VfL Waldkraiburg zum starken Aufsteiger TUS Raubling. Nachdem sich die Enttäuschung über den entgangenen Sieg am Mittwochabend gegen Erlbach gelegt hat, konzentriert sich das Team von Trainer Adrian Malec voll und ganz auf die anstehende Partie am Samstag. Wie der VfL ist Raubling mit einem Sieg gegen Ostermünchen in die neue Saison gestartet und Mittwoch spielte man ebenfalls unentschieden gegen den neugegründeten SB Chiemgau Traunstein.
Trainer Malec muss am Samstag auf Waldemar Miller verzichten, der beruflich verhindert ist. Ein herber Verlust für das Malec Team, denn Miller war am Mittwoch der beste Mann auf dem Platz. Es wird nicht einfach sein ihn zu ersetzen, denn er macht über die linke Seite sehr viel Druck und erarbeitet sich somit immer wieder gute Tormöglichkeiten. Für ihn wird möglicherweise Radu Popa von Anfang an spielen, da Markus Gibis erst wieder mit dem Training begonnen hat und noch nicht wirklich fit ist. Ansonsten kann Malec auf seine bisher erfolgreiche Mannschaft der ersten beiden Spieltage zurückgreifen, immerhin führt der VfL gemeinsam mit dem SV Erlbach die Tabelle der Bezirksliga Oberbayern Ost an.
„Sicher wird es schwierig, Waldi auf der linken Seite zu ersetzen, aber da lasse ich mir schon was einfallen. Wir fahren nach Raubling um zu gewinnen. Nach dem verpassten Sieg am Mittwochabend brauchen wir die Punkte um oben zu bleiben. Raubling ist ein starker Aufsteiger, wie man nach den ersten beiden Spielen sieht. Nichtsdestotrotz wollen wir uns auf unsere Stärken besinnen und die drei Punkte mit nach Hause nehmen“, gab sich Adrian Malec nach dem Donnerstagstraining selbstbewusst.
Anstoß ist am Samstag im Inntalstadion Raubling um 15 Uhr. Der VfL freut sich, wenn wieder so viele Fans, wie letzten Samstag in Bischofswiesen dabei sind um den VfL zu unterstützen.