Spielabsage zum Rückrundenstart

DruckversionEinem Freund senden
  • Jure Loboda, Neuzugang aus der ersten Slowenischen Liga
    Jure Loboda, Neuzugang aus der ersten Slowenischen Liga

Zum Rückrundenstart hätte der VfL Waldkraiburg am Samstag den SB DJK Rosenheim II im Jahnstadion erwartet, doch aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes muss das Spiel abgesagt werden. Sobald ein Nachholtermin feststeht, wird dieser bekannt gegeben.
Deshalb wird der VfL am Sonntag um 20.00 Uhr ein Freundschaftsspiel gegen den Kreisligisten TSV Altenmarkt auf dem Kunstrasenplatz in Traunreut bestreiten.
Die Vorbereitung auf die Rückrunde wäre eigentlich abgeschlossen, doch durch die Spielabsage am Samstag, spielt der VfL doch noch ein Vorbereitungsspiel, um die gute Form zu halten.
Die Vorbereitung lief beim VfL eigentlich sehr positiv. Trainer Adrian Malec zeigte sehr zufrieden mit dem Stand der Mannschaft. Die Ergebnisse im Einzelnen:
FC Falke Markt Schwaben – VfL        2:1
Vilsbiburg – VfL                                  1:4
TSV Ampfing – VfL                             0:2
TUS Velden – VfL                               1:1
Wacker Burghausen – VfL                 1:3
 
Die Spielabsage kommt dem VfL sehr gelegen, da z.Z. einige Spieler verletzt, bzw. noch im Aufbautrainig sind. Im  Kader des VfL hat sich ein wenig was geändert. Mit Marko Kleinschwärzer (TSV Wasserburg), Benjamin Mlecko (TSV Haag) und Dominik Sadri (FC Mühldorf) verlassen gleich drei Spieler, die erst im Sommer zum VfL gewechselt sind, wieder den Kader.  Dafür erfreut man sich über zwei Neuzugänge. Fürs Tor wurde der 24 jährige Raul Kovacs vom FC Türkspor Waldkraiburg verpflichtet werden. Außerdem ist den Verantwortlichen ein großer Coup gelungen. Man konnte den mehrfachen Slowenischen Erstligaspieler Jure Loboda vom ND Ilirija Ljubljana für sich gewinnen. Man erhofft sich von dem 20jährigen, technisch sehr versierten Spieler viele entscheidende Tore. In der Vorbereitung, traf er bereits mehrfach und zeigte sein großes Talent. Sein Bruder besetzte bis Dezember die Kontingentstelle beim heimischen Eishockeyverein EHC Waldkraiburg.
Auch im Trainerstab gab es Veränderungen. Nach dem überaschenden Ausscheiden von Co-Trainer Bernd Schultheis, reagierte der VfL und berief die beiden altbewährten Zvonko Marjanovic und  Sascha Breneizeris als Betreuer in den Trainerstab. Außerdem wird Sepp Breneizeris das neue "Mädchen für Alles" und kümmert sich um das Wohlergehen und die Belange der Spieler.