VfL Waldkraiburg II - SV DJK Emmerting II 3:1 (2:0)

Doppelschlag in erster Hälfte brachte den VfL II auf die Siegerstraße

DruckversionEinem Freund senden
  • Dennis Brandwirth sah zehn Minuten vor dem Ende "Rot" wegen Nachtretens und das ein Tag vor seinem 19. Geburtstag
    Dennis Brandwirth sah zehn Minuten vor dem Ende "Rot" wegen Nachtretens und das ein Tag vor seinem 19. Geburtstag

Der VfL Waldkraiburg II siegte gegen den SV DJK Emmerting II souverän mit 3:1. In der 22. Minute fast schon die Führung der Hausherren, doch der Schuss vom 16er des Kapitän Tobi Wimmer, nach einer abgewehrten Ecke, streifte nur den Außenpfosten. Fünf Minuten später die einzige nennenswerte Torchance der Gäste in Halbzeit eins. Ein langer Ball auf Mittelstürmer Andi Forstmayr, doch Steve Brandlmaier, der heute für den verletzten Klaus Dungel im Tor stand, verkürzte beim Herauslaufen den Winkel und konnte zur Ecke klären. Danach spielte nur noch der VfL. Beim Weitschuss von Andre Kriger musste sich Gäste Goali Florian Koroschetz schon mächtig strecken um den Ball noch um den Pfosten zu lecken. Nach der daraus folgenden Ecke kam Besnik Hyseni zum Schuss, doch erneut konnte Koroschetz zur Ecke klären. Diesmal kam der Ball zu Andreas Pettinger und sein Distanzschuss schlug zur verdienten 1:0 Führung ein (35.). Kurz drauf ein langer Ball auf Dennis Brandwirth. Die Gäste reklamierten Abseits, doch der gute Schiedsrichter Andreas Beck sah das anders. Brandwirth sah den völlig frei im Strafraum stehenden Altin Morina, der keine Mühe hatte zum 2:0 einzuschieben (39.). Mit dem Pausenpfiff fast noch das 3:0, doch Sebastian Schaumberger verzog knapp.
Das fiel aber dann Mitte der zweiten Hälfte - fast eine Kopie des zweiten Tores. Langer Ball auf den eingewechselten Benjamin Brandwirth, der passte auf den ebenfalls eingewechselten Thomas Haindl, der lockerflockig zum 3:0 traf (65.). Das Spiel war damit gelaufen, die Gäste zeigten kaum noch Gegenwehr mehr und gaben sich mit dem Ergebnis zufrieden. Auf dem Spielfeld passierte auch nicht mehr fiel. Negativer Höhepunkt in der 80. Minute, nach einem mit Gelb geahndeten Haltens von Florian Mücke, trat Dennis Brandwirth nach und sah vollkommen zu Recht, einen Tag vor seinem 19. Geburtstag die Rote Karte. Die Gäste kamen dann noch gegen die nun in Unterzahl agierenden Hausherren zum 1:3 Anschlusstreffer (83.). Markus Leidmann nutzte einen Abstimmungsfehler zwischen Marcel Gremaud und TW Steve Brandlmaier eiskalt aus. Zu Brandlmaiers Entschuldigung muss man sagen, dass es sein erstes Spiel seit einigen Jahren war. Doch dafür machte er seine Sache ganz gut, fanden auch seine Mitspieler.
Nächste Woche kommt es nun zum Waldkraiburger Stadtderby, denn der VfL II trifft auf den FC Waldkraiburg. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr.
 
Spielstatistik:
Aufstellungen:
VfL II: 1 Brandlmaier St., 2 Mathis, 3 Gremaud, 4 Burger, 5 Wimmer (C), 6 Kriger, 7 Morina, 8 Pettinger, 9 Schaumberger, 10 Hyseni B., 11 Brandwirth D.; 12 Dreiling, 13 Brandwirth B., 14 Haindl
SV DJK: 1 Koroschetz, 2 Nett, 3 Erbay, 4 Balcioglu., 5 Kastner, 6 Gruber (C), 7 Hönig, 8 Brenner, 9 Forstmayr, 10 Mücke, 11 Asbeck; 12 Sparck, 13 Leidmann, 14 Schymik
Tore: 1:0 Pettinger (35.), 2:0 Morina (39.), 3:0 Haindl (65.) und 3:1 Leidmann (83.)
besondere Vorkommnisse: Rote Karte VfL: Brandwirth D. (80./Tätlichkeit)
Schiedsrichter: SR:Andreas Beck(Mühldorf)
Zuschauer: 50