VfL E-II rehabilitierte sich selbst und gewann 6:2

DruckversionEinem Freund senden
  • VfL E-II rehabilitierte sich selbst und gewann 6:2

Nach der deftigen und unnötigen 0:7 Klatsche gegen den Tabellenführer SV Aschau zeigte das Team von Trainer Stefan Sappert Moral und schlug nur einen Tag später den TSV Buchbach mit 6:2.
Das Ergebnis von Sonntag täuschte über den wahren Spielverlauf hinweg. Es war ein offener Schlagaustausch, bei dem es zur Halbzeit noch 0:0 stand. Doch in der zweiten Halbzeit gingen die Aschauer Kinder nicht mehr so sorglos mit ihren Chancen um. Dank mehrerer Paraden von Marcel Steckermeier viel das Debakel nicht noch schlimmer aus. Aber soweit hätte es gar nicht kommen müssen, wenn der VfL seine zahlreichen Chancen genutzt hätte. Aber irgendwie klebte am Sonntag die Seuche am Fuß.
Das es auch anders geht, bewiesen sie am Montagnachmittag und besiegten den TSV Buchbach vollkommen zu Recht mit 6:2. Stefan Sappert stellte sein Team ein wenig um, Lukas Baal ins Tor und die beiden E-III Spieler(in) Mehmet Tuna und Lisa Landwirth bekamen eine Chance. Von Anfang bestimmte das Team von Kapitän und Mittelstürmer Tobi Duxner das Spielgeschehen und führten bis zur Halbzeitpause 5:0. Dreimal war der Käpten selbst zur Stelle und für die anderen beiden Treffer sorgten Lisa Landwirth und Jojo Ritter, dank der tollen Pässe von Richard Horn aus dem Mittelfeld heraus. In der zweiten Hälfte kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten zwei Tore. Doch den Schlusspunkt setzte Marcel Steckermeier mit dem 6:2 Endstand.
Beim abschließenden Elfmeterschießen trafen alle Waldkraiburger Spieler und Goalie Lukas konnte durch seine Paraden besonders überzeugen.
 
Für den VfL spielten:Lukas Baal, Lisa Landwirth (1), Johannes Ritter (1), Richard Horn, Mehmet Tuna, Marcel Steckermaier (1), Tobi Duxner (C)(3), Leon Neubauer, Leo Jäger, David Schatz und Robin Hanak