Derby im Jahnstadion – VfL empfängt den Tabellenführer FC Töging

DruckversionEinem Freund senden
  • Derby im Jahnstadion – VfL empfängt den Tabellenführer FC Töging

Die Zuschauer im Jahnstadion bekommen am Samstagnachmittag ein besonderes Schmankerl serviert, denn mit dem FC Töging gastiert der aktuelle Tabellenführer der Bezirksliga-Ost. Der VfL Waldkraiburg ist zwar nur der krasse Außenseiter, doch die Gibis Truppe wird alles daran setzen, ihre setzen ihre kleine Serie, vier Spiele ohne Niederlage, fortzusetzen. Da kann der Aufstiegsaspirant Töging nur lächeln, denn sie sind seit 15 Spieltagen unbesiegt, sage und schreibe 41 von 45 möglichen Punkten wurden geholt. Eine absolut beeindruckende Serie, die die Töginger von Platz 11 aufs Podium hievte.
Ein Grund für die Stärke der Töginger ist sicherlich der ausgeglichene und kontinuierliche Kader, elf Spieler haben schon 20 oder mehr Spiele. Dazu kommt eine starke Defensive mit erst 24 Gegentoren in 25 Spielen und mit dem Brasilianer Welde De Souza Lima hat man einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten. Auch in der Offensive gehört der FCT zu den Besten der Liga, 59 Tore durften bereits bejubelt werden. Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf Kapitän Benedikt Baßlsperger gelegt werden, der in 15 Spielen schon 13mal traf, damit ist er einer der effektivsten Spieler der Liga. Aber auch der erfahrene Tim Bauernschuster (9), Markus Bley (8) und Christian Berg (7) sind sehr gefährliche Offensivkräfte. Trainer Mario Reichenberger will mit seiner motivierten Truppe die Serie fortsetzten und weiter ungeschlagen bleiben, aber vielleicht gelingt dem VfL die kleine Sensation und kann den Tögingern ein Bein stellen.
Das Trainergespann Gibis / Dungel fühlt sich in der Rolle des Underdog ganz wohl: „Wir sind, auch wenn wir zu Hause spielen, nur der krasse Außenseiter und haben nichts zu verlieren! Sicherlich wird es ein schwieriges Spiel, aber gegen Mannschaften aus dem oberen Drittel haben wir bis jetzt eigentlich immer relativ gut aus der Affäre gezogen.“ Die Mannschaft hat unter der Woche gut trainiert und ist bestens auf die Töginger eingestellt. Alle Mann sind wieder an Board, so dass Spielertrainer Markus Gibis die Qual der Wahl hat. Lediglich Andrei Tuculea der nach seiner Roten Karte in Raubling nicht spielberechtigt ist, muss ersetzt werden. Der VfL hat außerdem noch eine kleine Rechnung offen, denn in der Hinrunde wurde man um den verdienten Punkt gebracht. Der FCT Goali verhinderte in den letzten Minuten dreimal den Ausgleich, obwohl er nach der Notbremse an Tuculea gar nicht mehr auf dem Platz hätte stehen dürfen.
Die Zuschauer erwartet ein spannendes Spiel, dass höchstwahrscheinlich von der besseren Defensive entschieden wird. Elfmal erst musste Barne Auer im heimischen Jahnstadion hinter sich greifen und De Souza Lima erst zehnmal auf des Gegners Platz. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Das Spiel der 2. Mannschaft  gegen den TV Kraiburg wurde auf den 1. Mai verlegt.
Die Damen empfangen am Sonntag um 14:30 Uhr zum Spitzenspiel den Tabellenzweiten des TSV Otterfing. Außerdem findet am Mittwochabend um 19:30 Uhr das Nachholspiel gegen die BSG Taufkirchen statt.