VfL will sich mit einem Sieg gegen Waging ein wenig Luft verschaffen

DruckversionEinem Freund senden
  • VfL will sich mit einem Sieg gegen Waging ein wenig Luft verschaffen

Noch vier Spieltage sind es in der Bezirksliga und der Kampf um den Relegationsplatz ist spannend wie selten zuvor. Der VfL Waldkraiburg kann sich mit einem Sieg im Jahnstadion gegen den Aufsteiger TSV Waging ein wenig Luft verschaffen. Lediglich zwei Punkte trennen die Industriestädter vom Relegationsplatz, aber nach einem Sieg dieses Wochenende kann es schon viel positiver aussehen. Fünf Teams, die nur vier Punkte voneinander trennen, sind im Kampf um nicht den ominösen 13. Platz zu besetzen. Zwei Absteiger stehen bereits fest, TSV 1860 Rosenheim und auch der Nachbarschaftsclub SV Aschau. Der TuS Bad Aibling hat nur noch theoretische Chancen.
Unser nächster Gegner der TSV Waging, hat sich nach einem etwas holprigen Start in die neue Liga gefangen und im September/Oktober eine Serie mit neun Spielen ohne Niederlage hingelegt. Damit katapultierten sie sich zwischenzeitlich auf Platz drei. Inzwischen sind die „Seerosen“ auf einen gesicherten Mittelfeldplatz abgerutscht. Die Verantwortlichen des TSV Waging sind mit dem Erreichten Vollends zufrieden und können schon seit geraumer Zeit für die neue Saison planen. Trainer Bernhard Zeif und sein Team können also ganz unbeschwert im Jahnstadion aufspielen, denn der Druck liegt auf dem VfL.
Der scheint aber gerade die letzten Spiele gut mit diesem Druck umgehen zu können - fünf Spiele ohne Niederlage sprechen für sich. Auch die letzten fünf Heimspiele gab es keine Niederlage und so soll es auch bleiben. Spielertrainer Markus Gibis und sein Team haben sich fest vorgenommen, dass es dabei bleibt und haben den „Dreier“ fest im Visier. Das Trainer Duo Gibis/Dungel hat derzeit keine Verletzungssorgen und kann somit aus dem Vollen schöpfen. Verzichten muss man lediglich auf Andrei Tuculea, der noch ein Spiel gesperrt ist. Empfohlen haben sich aber die beiden Youngster Manuel Kraus und Matti Szczuka im Nachholspiel der 2. Mannschaft am Donnerstagnachmittag. Beim 5:2 Sieg im Lokalderby in Kraiburg trafen beide Stürmer jeweils zweimal. Aber von der Aufstellung her wird es wohl kaum Veränderungen geben. Warum auch, das Gerüst steht und die Mannschaft spielt erfolgreich Punkte ein. Am Samstag um 15 Uhr im Jahnstadion kann der VfL mit einem Sieg einen großen Schritt in Sachen Klassenerhalt machen.
Zuvor findet das Spiel der 2. Mannschaft statt. Wieder ein Derby, denn die SpVgg Zangberg ist zu Gast. Auch die Damen spielen am Samstagnachmittag. Sie müssen nach ihrem 3:2 Sieg im Nachholspiel von Mittwochabend, um 17 Uhr beim TuS Holzkirchen ran. Das ist dann das dritte Spiel innerhalb von sechs Tagen.