Schwere Aufgabe für den VfL – Tabellenzweiter Miesbach zu Gast

DruckversionEinem Freund senden
  • Schwere Aufgabe für den VfL – Tabellenzweiter Miesbach zu Gast

Der VfL Waldkraiburg hat an diesem Wochenende eine schwere Aufgabe zu lösen, denn mit dem 1. FC Miesbach kommt ein ganz dicker Brocken auf die Industriestädter zu. Nach anfänglichen Startproblemen scheinen sich die Miesbacher gefangen zu haben. Mit drei Siegen in Folge katapultierten sie sich auf den zweiten Tabellenplatz. Der VfL hingegen ist wegen der beiden Spielverlegungen auf einen Abstiegsplatz abgerutscht und steht, wie bereits letzte Saison, eigentlich schon wieder mit dem Rücken zur Wand. Sicherlich hat der VfL drei Spiele weniger als teilweise die Konkurrenz, aber die nächsten zwei Monate wird dieses verzerrte Tabellenbild noch Bestand haben.
Der 1. FC Miesbach hat sein Gesicht zur Vorsaison kaum verändert. Warum auch, denn nach der Übernahme von Bernd Weiß als neuer Chefchoach im Dezember 2013, zeigte der 1. FCM ein völlig anderes Gesicht. Vor der Winterpause standen sie noch auf einem Abstiegsplatz, am Saisonende dann im gesicherten Mittelfeld. Unter seiner Regie schafften es die Miesbacher die komplette Frühjahrsrunde 2014, immerhin 11 Spiele, ohne Niederlage zu bleiben. Darum ergänzte man den Kader nur geringfügig, aber gezielt, mit zwei absoluten Krachern.  Man sicherte sich die Dienste der beiden erfahrenen Offensivspieler Martin Huber (26) und Thomas Masberg (33) vom TSV 1860 Rosenheim. Durch ihre Regional- und Bayernligaerfahrung werden sie zu den Führungsspielern der Miesbacher gehören, dem Team noch mehr Standfestigkeit verleihen und für frischen Wind in der Offensive sorgen.
Für den VfL geht es nach zwei Wochen nur Training endlich wieder um Punkte. Wie berichtet wurden die Partien gegen Kolbermoor (H) auf kommenden Dienstag  und gegen Aufsteiger Amerang (A) auf den 02.11. verlegt. Ob die Pause der Gibis-Truppe gut getan hat, wird sich zeigen. Zumindest sind die verletzen und angeschlagenen Spieler wieder fit, auch Kapitän Benny Hadzic wird wieder mit dabei sein. Er steht auf jeden Fall in der Startelf der 2. Mannschaft und nimmt dann auf der Auswechselbank Platz. Lediglich Mitch Cossu, den eine Grippe außer Gefecht setzt, wird fehlen. Somit kann Coach Markus Gibis aus dem Vollen schöpfen und seine beste Truppe auf den Platz schicken. So leicht wie fast genau vor einem Jahr wird es aber nicht werden, als der VfL dem 1. FCM eine 3:0 Ohrfeige verpasste. Dieses Jahr das Spiel unter ganz anderen Voraussetzungen, denn die Gäste sind in der Favoritenrolle. Nichtsdestotrotz wollen Markus Gibis und sein Team am Samstagnachmittag die Punkte im heimischen Jahnstadion behalten. Los geht`s um 15 Uhr.
Zuvor kommt es um 13 Uhr zum nächsten Derby der 2. Mannschaft. Der Spitzenreiter der A-Klasse Gr. 5 empfängt die SpVgg Jettenbach. Nach dem furiosen Saisonstart wollen Alois Gremaud und seine Truppe zeigen, dass der grandiose Sieg im Stadtderby keine Eintagsfliege war und sie diese Saison zum engeren Favoritenkreis zählen.