VfL Waldkraiburg - SV DJK Kolbermoor 3:0 (1:0)

Beste Saisonleistung des VfL führt zum nächsten Heimsieg

DruckversionEinem Freund senden
  • Kapitän Benny Hadzic erzielte schon früh das wichtige 1:0
    Kapitän Benny Hadzic erzielte schon früh das wichtige 1:0

Mit der besten Saisonleistung gewann der VfL Waldkraiburg am Samstag im Spitzenspiel der Bezirksliga Ost gegen den Tabellenzweiten SV DJK Kolbermoor mit 3:0 (1:0). Über 90 Minuten dominierten die Industriestädter die Partie und die Gäste konnten von Glück sagen, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Von Beginn an nahmen die Hausherren das Heft in die Hand und hatten bereits nach 12 Minuten die erste klare Chance. Razvan Rivis wurde von Franz Kamhuber mustergültig in Szene gesetzt, doch Torwart Vockensperger konnte parieren. Nur 2 Minuten stand der Kolbermoorer Torwart wieder im Mittelpunkt. Einen Schuss von Nebojsa Gojkovic konnte Vockensperger mit den Fingerspitzen zur Ecke abwehren. In der 15. Minute wurde das Offensivfeuerwerk des VfL mit dem Führungstreffer belohnt. Einen Freistoß von der rechten Seite trat Rivis in den Strafraum. Dort fand er am zweiten Pfosten mit Benny Hadzic einen dankbaren Abnehmer, der zur überfälligen Führung einköpfte! In der Folge kontrollieren die Waldkraiburger das Spielgeschehen. Vor allem im Mittelfeld wurden von den kämpferisch starken Franz Kamhuber und Oliver Weichhart nahezu sämtliche Zweikämpfe gewonnen. Ein einziges Mal mussten die Zuschauer im Jahnstadion den Atem anhalten als in der 36. Minute ein Rückpass von Hadzic auf Torwart Bozjak zu kurz geriet und Patrick Eder dazwischen ging. Zwar konnte der Goalgetter des SV DJK den Torwart umspielen, doch Hadzic machte seinen Fehler wieder gut indem er mit einer Grätsche vor dem einschussbereiten Stürmer zur Ecke klärte. In der zweiten Hälfte ging es munter weiter. Gojkovic traf in der 50. Minute nur ans Außennetz und Rivis war in der 53. Minute zu uneigennützig als er anstatt selbst abzuschließen den Ball aus kurzer Distanz noch einmal querlegte. Nur 60 Sekunden später machte es Rivis besser. Einen genialen Sololauf schloss der Rumäne aus kurzer Distanz zur 2:0-Führung ab. SV DJK-Trainer Jochen Reil probierte noch einmal alles und brachte in der 67 Minute 2 frische Spieler, doch klare Torchancen für die Gäste waren Mangelware. Immer wieder konnte der VfL über Rivis und Gojkovic kontern, doch selbst klarste Möglichkeiten wurden ausgelassen oder durch Torwart Vockensperger pariert. In der 89. Minute zeigte der sehr gute Schiedsrichter Philipp Rank (München) dem bereits verwarnten Franz Kamhuber die Ampelkarte. Doch auch in Unterzahl ließ der VfL nichts mehr zu. In der Schlussminute hatte dann der eingewechselte Thomas Haindl seinen großen Auftritt. Einen Konter schloss er eiskalt zum 3:0 ab indem er den Ball flach am Keeper vorbeischob ins linke Eck! Nach diesem Sieg haben die Waldkraiburger nun schon 16 Punkte auf dem Konto und halten weiter Anschluss an die Tabellenspitze!

VfL Waldkraiburg: Bozjak – Swoboda, Hadzic, Stuiber, Halozan (ab 87. Haindl), Balasko, Balc (ab 70. Kraus), Gojkovic, Kamhuber, Rivis (ab 85. Görgner), Weichhart.

SV DJK Kolbermoor: Vockensperger – Peter, Jablonski, Ludwig, Fischer, Pszolla, Eder (ab 82. Parstorfer A. (ab 67. Schnebinger), Ratti, Aykac (ab 67. Klinke), Hotter.

Schiedsrichter: Philipp Rank (München)

Zuschauer: 100

Tore: 1:0 Hadzic (15.), 2:0 Rivis (54.), 3:0 Haindl (90.)