VfL zu Gast beim Tabellenschlusslicht

DruckversionEinem Freund senden
  • Mert Lata ist nach seinem Kurzurlaub wieder dabei!
    Mert Lata ist nach seinem Kurzurlaub wieder dabei!

Drei der letzten vier Spiele in der Bezirksliga Ost konnte der VfL Waldkraiburg gewinnen. In der Tabelle liegen die Industriestädter mit 12 Punkten gleichauf mit Ottobrunn und Kolbermoor auf dem geteilten achten Platz. Am kommenden Sonntag um 15 Uhr soll beim Tabellenletzten SF Aying der nächste Sieg gelingen und ein weiteres Vorrücken in der Tabelle realisiert werden.
Der VfL Waldkraiburg konnte in den letzten Wochen den schwachen Saisonstart vergessen machen. Nur die Niederlage Anfang September in Waging, als man leichtfertig eine 2:0-Führung verspielte und am Ende mit 2:3 unterlag, schmerzt noch immer. Trainer Gerry Kukucska blickt aber zuversichtlich in die Zukunft. Er will grundsätzlich jedes Spiel gewinnen und sieht seinen Kader hierzu auch jederzeit in der Lage. Fehlen wird gegen Aying weiterhin Franz Kamhuber, der sich in Urlaub befindet. Verteidiger Mert Lata ist jedoch wieder zurück und wird am Sonntag in der Startelf erwartet. Manuel Stadlmayr, der erst Ende August vom TSV Ampfing zum VfL wechselte, war zuletzt leicht angeschlagen und kam sowohl in Ostermünchen als auch gegen Forstinning nur von der Bank ins Spiel. In dieser Woche konnte er jedoch wieder voll mittrainieren und bietet Kukucska eine weitere Alternative auf der linken Außenbahn. Besonders effektiv zeigte sich Codrin Peii in den letzten Partien. Der rumänische Mittelstürmer hat eine sehr gute Quote bei der Chancenverwertung. Mit 6 Treffern liegt er in der Torjägerliste der Bezirksliga Ost mittlerweile schon auf dem 4. Platz. Leider bleibt dadurch dem talentierten Nachwuchsstürmer Sebastian Jusic nur die Jokerrolle, in der er aber mit einem Treffer gegen Forstinning kurz vor Spielende ebensolche Effektivität unter Beweis stellte.
Erst 5 Punkte konnten die Sportfreunde aus dem Landkreis Ebersberg als Aufsteiger bisher auf der Habenseite verbuchen. Die Mannschaft von Trainer Björn Burhenne ist jedoch vor allem im heimischen Stadion nicht zu unterschätzen. Alle Punkte wurden zu Hause erkämpft. Das erste Heimspiel in der Bezirksliga gewann man souverän mit 3:0 gegen den SV Ostermünchen. Auch gegen den SV Dornach (1:1) und dem TSV Ebersberg (0:0) blieb zumindest ein Punkt in Aying. Ein Erfolg der Waldkraiburger ist mit Sicherheit kein Selbstläufer. Mannschaft und Trainer sollten zumindest gewarnt sein!