VfL zu Gast in Dornach

DruckversionEinem Freund senden
  • Flavius Cuedan bereitete alle 4 Tore gegen die SpFrd Aying vor!
    Flavius Cuedan bereitete alle 4 Tore gegen die SpFrd Aying vor!

Am kommenden Samstag treten die Fußballer des VfL Waldkraiburg um 14.30 Uhr im Rahmen des 27. Spieltages der Bezirksliga Ost beim SV Dornach an. Nach der beeindruckenden Leistung im letzten Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Aying (4:0) wollen die Industriestädter den positiven Trend mit einem weiteren Punktgewinn fortsetzen.
Das dies kein Spaziergang wird zeigen die Ergebnisse der abstiegsbedrohten Dornacher in den letzten Wochen. Seit 7 Spieltagen hat Trainer Anton Plattner die sportliche Verantwortung bei den Dornachern übernommen. Mit einem Unentschieden gegen den SV Saaldorf (0:0) und 2 Siegen gegen den TSV Ottobrunn (4:1) und beim TSV Ampfing (1:0) hat man sich in den vergangenen 3 Partien von einem Abstiegsplatz auf einen Relegationsplatz verbessert. Bis zum rettenden 11. Platz besteht zwar noch immer ein Abstand von 7 Punkten, doch den direkten Abstieg möchte man unbedingt vermeiden. Auch gegen den VfL hat sich der SVD einiges vorgenommen und will sich für die Hinrundenschlappe von 1:5 revanchieren.
Beim VfL war nach dem souveränen Sieg gegen Aying die Stimmung bestens. Nicht nur die 3 Punkte taten dem Team von Trainer Gerry Kukucska gut, auch der lupenreine Hattrick von Mittelstürmer Codrin Peii hat für große Erleichterung gesorgt. Der Rumäne hatte seine letzten Treffer Mitte Oktober beim 5:0-Sieg gegen den TSV Ebersberg erzielt und seitdem eine lange Durststrecke hinter sich! Großen Anteil am Erfolg hatte auch Mittelfeldregisseur Flavius Cuedan, der alle 4 Tore gegen Aying vorbereitete. Sowohl Cuedan als auch Peii schafften es in die „Elf der Woche“ der Fußballplattform FuPa im Internet.
Um den Klassenerhalt endgültig zu sichern benötigt der VfL noch einen Sieg aus den letzten 4 Spielen. Mit 36 Punkte belegt man in der Tabelle zwar den 8. Platz, doch auf den ersten Relegationsplatz hat man nur 7 Punkte Vorsprung. Diesen Platz belegt derzeit der TSV Ottobrunn, der aber noch ein Nachholspiel zu absolvieren hat. Trotz des Fehlens von Razvan Rivis (Rotsperre) und Kapitän Benny Hadzic (Aufbautraining nach Verletzung) ist Kukucska zuversichtlich dass man etwas zählbares aus Dornach mit nach Hause bringt!