VfL Waldkraiburg - VfB Forstinning 3:0 (1:0)

VfL gewinnt klar gegen Forstinning

DruckversionEinem Freund senden
  • Oliver Weichhart erzielte den wichtigen Führungstreffer zum 1:0
    Oliver Weichhart erzielte den wichtigen Führungstreffer zum 1:0

feu - Mit einer starken und überzeugenden Leistung besiegte der VfL Waldkraiburg am Samstag den Tabellendritten VfB Forstinning. Vor knapp 100 Zuschauern im Jahnstadion hieß es nach 90 Minuten hochverdient 3:0 (1:0) für die Heimelf.

Wer weiß welchen Verlauf die Partie genommen hätte, wäre Abdullah Aynaci in der 5. Spielminute nicht am Pfosten gescheitert. Knapp 10 Minuten später durften die Industriestädter zum ersten Mal jubeln. Birol Karatepe trat einen Freistoß aus der eigenen Hälfte auf Henry Oguti, der sich im Strafraum durchsetzen konnte. Seinen überlegten Pass vor das Tor brauchte Oliver Weichhart aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit auf hohem Bezirksliganiveau waren klare Torchancen zunächst Mangelware. Erst kurz vor der Pause musste Domen Bozjak, der wieder für Tobias Neumann ins VfL-Tor zurückkehrte, mit einer Fussabwehr den Ausgleich verhindern. Mathias Hirt hatte Kevin Becker in Szene gesetzt, der plötzlich allein vor Bozjak auftauchte. So wurden beim Spielstand von 1:0 die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang hatten die Hausherren die erste Torchance. Oguti legte für Karatepe auf, doch dessen Schuss verfehlte das Tor von David Gruber nur knapp (56.). Nach einer Stunde hatten die Gäste die Riesenchance zum Ausgleich, doch Stefan Beko traf freistehend, nach einer Flanke von Dimitar Kirchev, über das Tor. Die spielentscheidende Szene passierte in der 69. Minute. Mathias Hirt verhinderte mit einem absichtlichen Handspiel im Strafraum das zweite Tor des VfL und sah von Schiedsrichter Sascha Ellmann die rote Karte. Den fälligen Elfmeter trat Razvan Rivis zwar nur an die Querlatte, doch Franz Kamhuber war hellwach und erzielte im Nachschuss das 2:0. Jetzt hatten die Waldkraiburger das Spiel völlig im Griff. Folgerichtig fiel in der 83. Minute ein weiterer Treffer. Razvan Rivis flankte von rechte auf den n diesem Tag überragenden Henry Oguti, der per Kopfball das dritte Tor für die Heimelf erzielte.

Mit diesem Sieg konnte sich der VfL Waldkraiburg in der Tabelle der Bezirksliga Ost etwas Luft auf die Abstiegsregion verschaffen. Bereits am Dienstag hat die Mannschaft von Trainer Tom Steiger die Möglichkeit in einem weiteren Heimspiel den nächsten Schritt zu machen. Um 14 Uhr kommt es dann im Jahnstadion zum absoluten Lokalderby gegen den TSV Ampfing. Die Schweppermänner bezwangen am Wochenende den TSV Ebersberg mit 1:0 und liegen in der Tabelle einen Zähler vor den Waldkraiburgern. Zwischen dem Tabellensechsten SG Schönau und dem 11. VfL Waldkraiburg ist die Differenz nur 3 Punkte. Mit einem Sieg im Nachbarschaftsduell könnte der VfL einen großen Schritt nach vorne machen.

VfL Waldkraiburg: Bozjak - Stuiber, Hadzic, Keri (ab 82. Erylmaz), Oguti, Karatepe (ab 79. Uzun), Kamhuber, Weichhart, Altmer, Rivis, Komes (ab 61. Akdemir).
VfB Forstinning: Gruber - Becker, Mutlu, Hirt, Röhrmoser, Kirchev (ab 76. Ibishev), Weismor, Zander (ab 61. Füchsl), Simunovic, Beko, Aynaci (ab 37. Trabelsi).
Tore: 1:0 Weichhart (14.), 2:0 Kamhuber (70.), 3:0 Oguti (83.)
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Mathias Hirt (69.
Schiedsrichter: Sascha Ellmann (Bad Aibling)
Zuschauer: 100