ASV Kiefersfelden - VfL Waldkraiburg 4:7 (1:1)

VfL erreicht Pokalfinale im Kreispokal Inn/Salzach

DruckversionEinem Freund senden
  • Razvan Rivis brachte mit seinem Doppelpack nach der Pause den VfL auf die Siegerstraße
    Razvan Rivis brachte mit seinem Doppelpack nach der Pause den VfL auf die Siegerstraße

Nicht nur in der Bezirksliga läuft es beim VfL Waldkraiburg wie geschmiert. Auch im Pokalwettbewerb steht die Mannschaft von Tom Steiger im Finale auf Kreisebene. Das Halbfinale beim ASV Kiefersfelden gewann man in einer turbolenten Partie mit 7:4 (1:1).
In der 25. Minute brachte Sebastian Jusic den VfL mit 1:0 in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel glichen die Hausherren durch Marinus Graf aus.
Nach der Pause fielen die Tore fast im 5-Minutentakt. Razvan Rivis per Doppelpack (51. Foulelfmeter und 56. Minute) sowie Franz Kamhuber (60.) und Henry Oguti (64.) schraubten das Ergebnis in kürzester Zeit auf 5:1 ehe Christian Müllauer in der 68. Minute zum zweiten Mal für den ASV traf. Im Gegenzug stellte Franz Kamhuber mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her (69.). Fabian Fischer (70.) und Benedict Hager (89.) betrieben noch Ergebniskosmetik. In der Nachspielzeit krönte Henry Ogute seine starke Leistung mit einem weiteren Treffer und netzte zum 4:7-Endstand ein.
Im Finale am 1.5.2018 trifft der VfL auf den DJK SV Edling, die im Halbfinale den TSV Ampfing mit 2:1 ausgeschaltet hatten. Der Sieger ist für die erste Runde im Toto-Pokal 2018/19 auf BFV-Ebene qualifiziert. 

Auf der Internetplattform FuPa.net/spielberichte/asv-kiefersfelden-vfl-waldkraiburg-5670116.html findet man auch einige Video-Highlights der Partie!