BFV-Toto-Pokal im Kreis Inn/Salzach

DruckversionEinem Freund senden
  • BFV-Toto-Pokal im Kreis Inn/Salzach

Kreisligist Edling im Finale als Außenseiter mit Heimvorteil

Am morgigen Dienstag geht das Kreispokalfinale Inn/Salzach im BFV-Toto-Pokal über die Bühne. Kreisligist DJK-SV Edling empfängt dabei um 15 Uhr den Bezirksligisten VfL Waldkraiburg.
Edling – Dabei gehen die Kicker von der Ebrach nicht nur von der Ligazugehörigkeit her als Außenseiter ins Rennen. Auch die aktuelle Form spricht eigentlich für die höherklassigen Gäste aus der Industriestadt: Während Edling am Samstag sein Heimspiel gegen den SV Bruckmühl mit 1:4 verlor und damit auf dem zehnten Rang in der Tabelle der Kreisliga 1 verweilt, hat der VfL Waldkraiburg durch das 3:3-Remis gegen Ebersberg weiterhin Chancen auf den Aufstieg in die Landesliga. Die Waldkraiburger haben den zweitbesten Angriff der Liga und stehen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz der Bezirksliga Ost.
Aber Liga ist Liga und Pokal ist Pokal – und der ist ja doch immer ein bisschen eigen. Für Edling sprechen der Heimvorteil und die Statistik, dass in den letzten drei Jahren immer ein Verein aus der Spielgruppe Chiem den Titel gewonnen hat. 2017 und 2016 war es der SV Bruckmühl, 2015 der SV Ostermünchen.
Dass die Ebrachkicker auch für eine Überraschung gut sind, hat das Halbfinale bewiesen: Da bezwang die Truppe von Trainer Stefan Eck den Bezirksligisten TSV Ampfing mit 2:1. Es war das bislang einzige Edlinger Heimspiel im laufenden Pokalbewerb, zuvor hatte sich der DJK-SV beim FC Iliria Rosenheim (erste Runde, 3:0), dem SC Schleching (zweite Runde, 4:0) und ASV Piding 5:3 nach Elfmeterschießen, Viertelfinale) durchgesetzt.
Der VfL Waldkraiburg lieferte bislang durchaus torreiche Spiele ab. In der ersten Runde gab es einen 7:3-Erfolg bei der SG Chieming/ Grabenstätt, in der zweiten Runde einen 5:1-Sieg bei der SpVgg Jettenbach und im Halbfinale einen 7:4-Erfolg beim ASV Kiefersfelden. Dazwischen hatte man auch mal Glück, im Viertelfinale gewannen Rivis, Oguti & Co. in Ostermünchen mit 5:4 nach Elfmeterschießen.
Der Sieger des Finales am Dienstag qualifiziert sich direkt für die erste Hauptrunde im BFV-Pokal in der kommenden Saison.tn

Quelle: ovb-online.de