Derby-Kracher für den VfL im Toto-Pokal

DruckversionEinem Freund senden
  • Der VfL Waldkraiburg freut sich auf das Lokalderby gegen den Regionalligisten TSV Buchbach
    Der VfL Waldkraiburg freut sich auf das Lokalderby gegen den Regionalligisten TSV Buchbach
    Berat Uzun, der in der Bezirksliga noch gesperrt ist, darf im Pokal mitwirken!

Der VfL Waldkraiburg darf sich in der 1. Hauptrunde im Toto-Pokal über ein echtes Traumlos freuen. Gegen den Regionalligisten TSV Buchbach kommt es am 07. August um 18.30 Uhr zu einem Pokalderby im heimischen Jahnstadion.
Bereits seit der Gründung der Regionalliga Bayern im Jahr 2012, als der Aufstieg aus der Bayernliga glückte, spielt die Mannschaft von Buchbach-Trainer Anton Bobenstetter in einer der fünf höchsten Amateurligen Deutschlands. Die beste Platzierung gelang in der Saison 2014/2015 mit dem vierten Platz. Das letzte Aufeinandertreffen der benachbarten Vereine liegt bereits 17 Jahre zurück. In der Bezirksligasaison 2001/2002 fand das letzte Pflichtspiel zwischen Waldkraiburg und Buchbach statt. Der TSV stieg am Ende in die Bezirksoberliga auf. Der VfL Waldkraiburg ist erstmals in der 70-jährigen Vereinsgeschichte für die 1. Hauptrunde Toto-Pokal-Wettbewerb qualifiziert. Den Grundstein dafür legte die Mannschaft bereits in der letzten Saison, als die Mannschaft von Trainer Tom Steiger das Kreisfinale gegen die DJK SV Edling mit 6:3 gewann. Im anstehenden Pokalspiel gegen den TSV Buchbach ist der VfL klarer Außenseiter. Dennoch möchte es die junge Waldkraiburger Mannschaft den Buchbachern so schwer wie möglich machen und die Chance des Underdogs für eine Sensation nutzen. Gerade im Pokal gelten ja bekanntlich eigene Gesetze.
Der bayerische Pokalsieger 2018/19 startet in der folgenden Saison im DFB-Pokal. Dort winken ein echter Pokalknüller gegen einen namhaften Bundesligisten und Einnahmen aus der DFB-Pokal-Vermarktung von weit über 100.000 Euro. Amtierender Toto-Pokal-Sieger ist der 1. FC Schweinfurt 05, der in Runde eins am 17. August (20.45 Uhr) den FC Schalke 04 zu Gast hat. BFV-Partner Lotto Bayern spendet für jedes im Toto-Pokal erzielte Tor der Saison 2018/19 zehn Euro an die BFV-Sozialstiftung. Bereits in den Finalspielen auf Kreisebene sind 133 Treffer gefallen, was der Sozialstiftung vor Beginn der Hauptrunde mit dann 64 Mannschaften bereits 1330 Euro von Lotto Bayern beschert.